RWE und Harman: Infotainment-Anwendungen für Elektroautos

Live-Demonstration von RWE und Harman auf dem Genfer Automobilsalon.

Der Energiekonzern RWE und Harman planen eine enge Zusammenarbeit bei der Entwicklung einer Infrastruktur für Elektrofahrzeuge. In Genf präsentierten die Partner eine spezielle Infotainment-Anwendung für Elektro-Autos.

Im Rahmen einer Live-Demonstration stellten RWE und Harman auf dem Genfer Autosalon erstmals eine spezielle Infotainment-Anwendung für Elektro-Autos vor, mit deren Hilfe der Anwender über das Ladekabel nicht nur Strom, sondern auch aktuelle Podcasts, Videos und andere Dateninhalte ins Auto laden oder mit Hochgeschwindigkeit im Internet surfen kann. Gleichzeitig gaben beide Unternehmen ihre Absicht bekannt, bei der Neu- und Weiterentwicklung von Telematik- und Infotainment-Anwendungen für Elektroautos eng zusammen arbeiten zu wollen.

»Die schnelle Datenleitung im Ladekabel ermöglicht jetzt zusätzlich das Herunterladen von Software und großen Datenmengen während des Ladens. Das Elektroauto wird bald so multifunktional sein wie ein Smartphone«, erläutert Carolin Reichert, Geschäftsbereichsleiterin für Elektromobilität bei RWE. »Elektroauto und Heimnetz werden zukünftig eng gekoppelt sein - sowohl bei der Energienutzung als auch im Infotainmentbereich.« »Laden wird noch intelligenter - der Datentransfer via Ladekabel eröffnet vollkommen neue Möglichkeiten für Elektrofahrzeuge. Die sichere und schnelle Verbindung ermöglicht uns die Entwicklung einer Vielzahl neuer Applikationen und Dienste. Elektrofahrzeuge werden als aktiver Bestandteil des intelligenten Stromnetzes verheißungsvolle Chancen bieten«, ergänzt Hans Roth, Director Global Business Development & Marketing bei Harman International.

Kundenerkennung, Aufladen, Verbrauchsmessung und Abrechnung mittels Ladekabel laufen bereits vollautomatisch zwischen Auto und Ladebox ab. Zusammen mit Harman, der Technischen Universität Dortmund und Insys will RWE sein Angebot für "Intelligentes Laden" erweitern. Das Infotainment-System für Elektrofahrzeuge soll zukünftig sowohl an den öffentlichen RWE-Ladestationen als auch über die intelligente RWE-Autostrom-Ladebox für die heimische Garage funktionieren. Auch die Synchronisation von Audio- und Infotainment-System mit dem privaten Netzwerk fassen die Partner ins Auge.