ams AG Referenz-Design erleichtert Batteriestandsanzeige für Elektroroller

Der Analogspezialist ams AG hat ein Referenz-Design vorgestellt, das als Hardware-Bauplan für eine einfache Strom- und Spannungsmess-Schaltung dient. Eingesetzt werden soll diese zur Messung des Ladezustands der Batterien von Elektrorollern.

Das Referenz-Design verwendet den zweikanaligen Batteriesensor-Schnittstellenbaustein AS8510, der die Datenerfassung und -konvertierung in einem Chip integriert und nahezu offset-freie Strom- und Spannungsmessungen über einen breiten Eingangsbereich ermöglicht, sowie einen einfachen 8-bit-Mikrocontroller, einen LDO-Spannungsregler und einen LED-Treiber (zur Ansteuerung eines LED-Balkendisplays). Die Teilekosten für diese aktiven Komponenten liegen bei etwa drei Euro.
Elektrische Motorroller werden normalerweise durch vier in Serie geschaltete 12-V-Bleibatterien mit Strom versorgt. Die Referenz-Schaltung verarbeitet simultane Strom- und Spannungsmessungen für jede der vier Batterien mit hoher Abtastrate. Eine in einem 8-bit-Mikrocontroller implementierte Demo-Software konvertiert eine Kombination von Leerlaufspannungs- und Coulomb-Messungen in State-of-Charge-Ausgabedaten. Zur Anzeige wird ein einfaches LED-Balken-Display unterstützt, jedoch ist auch die Ansteuerung eines aufwändigeren LED-Displays möglich.
Der Einsatz der Schaltung erlaubt den Herstellern von elektrischen Motorrollern, die derzeit verwendeten ungenauen Voltmeteranzeigen durch eine Ladezustandsanzeige zu ersetzen. Das Referenz-Design steht ams-Kunden kostenfrei zur Verfügung.