Verkehrs-Management: PTV: Nationales Verkehrsmodell für Nordamerika

Für den amerikanischen Verkehrs- und Reisedatenabieter Mygistics entwickelt PTV ein nationales Verkehrsmodell für Nordamerika.

Gemeinsam mit ihrer Tochter PTV America (Portland, Oregon) hat PTV den Zuschlag für die Erstellung von hochwertigen Verkehrsinformationen für Nordamerika erhalten. Auftraggeber ist das amerikanische Unternehmen Mygistics. Als Spezialist für die Optimierung von Transport und Verkehr bereitet PTV Daten auf, die sich für verkehrsplanerische Verfahren einsetzen lassen. Dabei entstehen realistische Verkehrsmodelle, die mit dynamischen Sensordaten angereichert werden. Diese sollen dadurch eine hohe Qualität für aktuelle Verkehrsinformationen bereitstellen. Damit entsteht eine neue Generation von Anwendungen für Navigation, Telematik und ortsbezogenen Dienste.

Ziel der Zusammenarbeit von PTV mit Mygistics ist es, mit genauen und vollständigen Verkehrsinformationen die Basis für neue Online- und Offline- Anwendungen zu liefern - sei es für Telematiksysteme, Internet-Portale, mobile Navigationsgeräte, logistische Systeme oder für sonstige Endgeräte. Zum einen sollen die Bürger neue Service-Denste erhalten, zum Beispiel einen Infoservice per Internet über ihre täglichen Wegstrecken und Routenmöglichkeiten. Zum anderen helfen diese Daten Stadtplanern bei der Steuerung und Planung des Verkehrsaufkommens. Dadurch lässt sich die Mobilität weiter optimieren.

Das geplante Verkehrsmodell soll neben den Vereinigten Staaten auch Kanada und Mexiko umfassen. Innerhalb dieses Modells lassen sich Reisende innerhalb des Straßennetzes simulieren, um die aktuelle und zukünftige Verkehrsdichte sowie die Reisezeiten exakt vorhersagen zu können. Das Simulationsmodell verarbeitet außerdem Sensordaten von unterschiedlichen Quellen, wie Floating Car Data (FCD), Verkehrsmeldungen und Detektordaten. Zur vollständigen Abdeckung wird das System durch verkehrsrelevante Informationen für das Netz ergänzt. Dadurch lassen sich Informationen zu Fahrtzeiten den Strecken - Autobahnen, Schnell- und Bundesstraßen sowie Hauptverkehrsstraßen - innerhalb der digitalen Kartendaten von Navteq und Tele Atlas zuordnen. Als Ergebnis sollen umfassende Verkehrsprognosen und Echtzeitdaten für das gesamte Netz bereitstehen.

Für das nordamerikanische Verkehrsprojekt setzt PTV folgende Software ein:

 

  • PTV Validate: Technologie zur Entwicklung von großräumigen Verkehrsmodellen
  • PTV TrafficPlatform: Technologieplattform, bei der die Daten aus unterschiedlichsten Quellen zusammenlaufen und aufbereitet werden. Ergebnis: Ermittlung von Verkehrslage und
    Verkehrsprognosen.
  • PTV Vision/VISSIM: Einsatz zur Qualitätssicherung im Verkehrsmanagementlabor
  • PTV xRouteServer: Im TrafficBug hinterlegen die Benutzer ihr Profil mit Wegeketten, wie Wohnen Arbeiten, Einkaufen etc. Nach Eingabe des Start- und Zielpunkts lässt sich die Route mit Hilfe des PTV xRouteServers bestimmen.

 

Überblick über die in der PTV TrafficPlatform verwendete verkehrstechnische Verfahren:

 

  • Innerorts: Messwertpropagierung
  • Außerorts: ASDA/Foto (ein Verfahren der Daimler-Forschung)

 

Überblick über die verarbeiteten Datenquellen:

 

  • Detektordaten von Induktionsschleifen, Seitenradar und Infrarot-Messstellen
  • Floating Car Data (FCD)
  • Verkehrsmeldungen (TMC)
  • Handy-Ortung, Handy-FCD