Synchroner 100-V-Buck-Schaltregler mit integrierten MOSFETs Platzsparend und zuverlässig in Hochvolt-Applikationen

Texas Instruments hat mit dem LM5017 einen synchronen 100-V-Abwärtswandler mit integrierten MOSFETs entwickelt. Der für 600 mA ausgelegte Baustein gehört zu einer Familie von Abwärts-Schaltreglern, die mit weniger Leiterplattenfläche auskommen, die Systemkosten senken und gleichzeitig die Hochvolt-Zuverlässigkeit in Automotive-, Telekommunikations- , Industrie sowie Smart-Grid-Systemen verbessern.

Zusammen mit dem Online-Designtool WEBENCH eingesetzt, vereinfacht der LM5017 die Implementierung von Hochvolt-Gleichspannungswandlern und beschleunigt den Designprozess. Der ab sofort in Produktionsstückzahlen zur Verfügung stehende 600-mA-Baustein ermöglicht ebenso wie die ab April lieferbaren Produkte LM5018 (300 mA) und LM5019 (100 mA) die direkte Point-of-Load-Regelung von Eingangsspannungen bis zu 100 V. Auf diese Weise sind keine externen Überspannungsableiter oder Klemmschaltungen notwendig, um in Hochvolt-Applikationen für einen zuverlässigen Betrieb zu sorgen. Darüber hinaus werden aufgrund der integrierten MOSFETs Schottky-Freilaufdioden überflüssig. Zudem sorgen sie für einen verbesserten Wirkungsgrad. Dank der pinkompatiblen, 4 x 4 mm großen LLP-Gehäuse entsteht eine skalierbare Lösung. Die COT-Reglerarchitektur (Constant On-Time) sorgt für eine hervorragende Lastausregelung, ohne dass eine Schleifenkompensation erforderlich ist. Das reduziert den Platzbedarf auf der Leiterplatte zusätzlich und gestaltet das Stromversorgungs-Design einfach.
Die Schaltregler eignen sich auch für den Einsatz als isolierte Bias-Stromversorgungen für Systeme, die ebenso kleine wie effiziente isolierte Stromversorgungen benötigen. Im Unterschied zu den alternativ hierfür geeigneten Sperrwandlern (Flyback) arbeitet der LM5017 mit einer Schaltfrequenz von bis zu 1 MHz, was die Abmessungen und den Preis des Übertragers reduziert.
Die Preise betragen 1,65 US-Dollar für den LM5017, 1,40 US-Dollar für den LM5018 und 1,25 US-Dollar für den LM5019 (jeweils ab 1.000 Stück). Ab März steht der LM5017 auch in einem PSOP-Gehäuse mit 8 Pins zur Verfügung.