Elektromobilität Offizielles Mandat zur Standardisierung der Ladeeinrichtungen erteilt

Die EU und die European Free Trade Association (ETFA) haben die europäischen Standardisierungsgremien offiziell mit der Standardisierung der Ladeeinrichtungen für Elektrofahrzeuge beauftragt.

Das Mandat mit der Nummer M/468 wurde erst kürzlich an Vertreter der europäischen Standardisierungsgremien CEN, CENELEC und ETSI übergeben. CEN und CENELEC haben bereits eine gemeinsame Arbeitsgruppe gegründet, die die Anforderungen und Voraussetzungen der einzelnen europäischen Länder untersuchen wird um diese in den Standardisierungsprozess einzubringen.

ETSI wird den Kommunikationsaspekt der Ladevorgänge abdecken und die Standardisierung mit dem Car-to-Car Communication Consortium (C2C CC) abklären.

Ziel der Standardisierungsbemühungen ist es, einen internationalen Standard zu entwerfen, der gewährleistet, dass das Laden von Elektrofahrzeugen (Auto, Roller, Räder) hersteller- und länderübergreifend sicher und zuverlässig funktioniert. CEN/CENELEC wollen bis zum 31. März 2011 einen ersten Bericht vorlegen.