Sicherheit: Mobileye entwickelt multiples Unfallvermeidungssystem

Der israelische Spezialist für bildgestützte Assistenzsysteme Mobileye hat ein multiples Unfallvermeidungssystem entwickelt, das mehrere Assistenzsystem-Funktionen in einem Gerät vereint.

Das Unfallvermeidungssystem, welches für Mobileye für seine C2-Serie entwickelt hat, verarbeitet gleichzeitig mehrere optische Datenströme mit Hilfe von Algorithmen, integriert diese in das System und überwacht zugleich die Umgebung des Fahrzeugs. Zusammen ergibt sich ein multiples Schutzsystem für den Fahrer und die Insassen.

Die neue Plattform vereinigt Assistenzsysteme, wie Spurhalteassistent, PreCrash, intelligente Scheinwerfersteuerung, Fußgängererkennung und Verkehrszeichenerkennung in einem Gerät und hat laut Mobileye eine Erfolgsrate von 98 Prozent. Das System warnt den Fahrer bis zu 3 Sekunden vor einem möglichen Auffahrunfall.

Die Verarbeitung der Bilddaten erfolgt dabei folgendermaßen: Eine Kamera nimmt etwa pro Sekunde 30 Fotos von der voraus liegenden Strasse auf. Jedes Bild wird von einer Software in mit Hilfe von Bildverarbeitungs-Algorithmen daraufhin untersucht, wie lange es bis zu einem Kontakt mit der Fahrbahnbegrenzungslinie dauern wird, ob andere Fahrzeuge vor Ihnen fahren, wie schnell diese fahren und ob das vorausfahrende Fahrzeug langsamer wird oder stoppt. Dies geschieht durch einen Vergleich der 30 aufeinander folgenden Bilder. Gleichzeitig stellt das System fest, ob Ihnen ein Fahrzeug mit eingeschalteten Scheinwerfern entgegenkommt. Trifft dies zu, wird an das betreffende Steuergerät ein Signal zur Umschaltung von Fern- auf Abblendlicht ausgegeben, damit der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs nicht geblendet wird. Zeitgleich analysiert das System per Mustererkennung Verkehrszeichen, damit Geschwindigkeitsbegrenzungen eingehalten werden können. Alle diese Assistenzsysteme laufen parallel in einem einzigen Gerät, welches etwa die Größe einer Handfläche besitzt und sich an der Windschutzscheibe hinter dem Rückspiegel montiert lässt.

»Unser System ist wirksam, während die Gesetze nichts ausrichten. Das Mobileye C2 eröffnet uns zahlreiche neue Möglichkeiten. Wir können damit weitere Assistenzsysteme entwickeln, die noch mehr Hindernisse auf der Fahrbahn erkennen und den Fahrer warnen, bevor eine Gefahrensituation entsteht«, erklärt Isaac Litman, Products CEO bei Mobileye.