Fertigung Leoni startet Bordnetz-Produktion in Indien

Uwe H. Lamann (Mitte), Vorstandsmitglied der Leoni AG, die neue Fabrik für Bordnetz-Systeme eröffnet: "Indien ist eine der größten Wachstumsregionen der Automobilindustrie."
Uwe H. Lamann (Mitte), Vorstandsmitglied der Leoni AG, die neue Fabrik für Bordnetz-Systeme eröffnet: "Indien ist eine der größten Wachstumsregionen der Automobilindustrie."

Der Kabel und Kabelsystemhersteller Leoni hat nahe der indischen Stadt Pune einen Fertigungsstandort für Bordnetz-Systeme eröffnet. Leoni wird dort Kabelsätze für Dieselmotoren produzieren und an den indisch-amerikanischen Hersteller Tata Cummins liefern.

Bereits im Jahr 2012 erwartet Leoni mit diesem Werk Umsätze im zweistelligen Millionenbereich zu erwirtschaften. Tata Cummins Ltd (TCL) ist ein Joint Venture zwischen dem indischen Autobauer Tata Motors Limited und dem amerikanischen Motorenhersteller Cummins Engine Company Inc. Uwe H. Lamann, Vorstandsmitglied der Leoni AG mit Verantwortung für den Unternehmensbereich Wiring Systems, hat die Fabrik im Dezember 2010 im Rahmen eines Festaktes eröffnet.

Das Fabrikgelände ist derzeit 1.300 Quadratmeter groß, kann aber auf mehr als 6.000 Quadratmeter erweitert werden. Leoni plant, aufgrund der steigenden Produktion die Belegschaft bis zum Ende des Jahres 2011 auf rund 240 Mitarbeiter zu vergrößern.