Motortreiber-IC von Toshiba Kommunikation über LIN-2.0-Schnittstelle

Der IC TB9058FNG von Toshiba ist für Anwendungen im Automotive-Bereich konzipiert. Erste Muster können bestellt werden.
Der IC TB9058FNG von Toshiba ist für Anwendungen im Automotive-Bereich konzipiert. Erste Muster können bestellt werden.

Toshiba Electronics stellt ein neues Automotive-DC-Motortreiber-IC vor. Das IC ist für Anwendungen im Automotive-Bereich konzipiert, beispielsweise in der Lüftungsklappensteuerung für Heizung, Lüftung und Klimaanlage.

Der TB9085FNG von Toshiba enthält die Hardware-Logik für die Ansteuerung eines einkanaligen H-Brücken-Motortreibers und eine LIN (Local Interconnect Network)-Kommunikation in einem kompakten SSOP24-Gehäuse (7,8 mm x 7,7 mm). Der IC kommuniziert per LIN 1.3 via LIN-Slave-Funktion mit einem LIN 2.0 Master-IC.

Der Controller empfängt die einzustellende Motorposition über den externen LIN-Bus und steuert den Motor entsprechend an. Hardwareseitig sind verschiedene Datenkommunikationsraten von bis zu 19.200 Bit/s möglich.

Der Treiber hat einen Durchlasswiderstand von 2,2 Ω (High+Low). Dabei nimmt er im Sleep-Modus nur 10 μA Strom auf. Mit seinen integrierten Sicherheitsfunktionen erkennt der Treiber Überspannung, Überstrom und Übertemperatur und signalisiert den Fehlerzustand auch über einen Flag-Ausgang. Die Arbeitsspannung beträgt 7 bis 18 V in einemm Betriebstemperaturbereich von -40 bis +125 °C.

Die Serienfertigung ist für Dezember 2019 vorgesehen.