Wisch und weg Kapazitive Touch-Technologie für Automotive-Benutzerschnittstellen

Das Fahrerlebnis steht bei der Entwicklung eines modernen Autos im ­Mittelpunkt. Dies reicht vom äußeren Eindruck des Fahrzeugs bis hin zur Art und Weise, wie Fahrer und Mitfahrer mit der Klimaanlage, mit Unterhaltungs- und Informationssystemen interagieren. Der Schlüssel zu diesem ­Erlebnis ist die Benutzung übersichtlicher und intuitiv zu bedienender ­Eingabeelemente.

Die Benutzerschnittstelle eines modernen Autos ist sehr umfangreich. Die meisten wesentlichen Funktionen befinden sich nur wenige Zentimeter entfernt von dem Punkt, an dem der Fahrer das Lenkrad hält, und sind durch verschiedene Kombinationen von Berührungen und Bewegungen zugänglich. Der Lenkstockschalter ist eine effektive Zusammenfassung von Funktionen, durch den der Fahrer den Blinker setzen, die Scheibenwischer steuern oder die Scheinwerfer verstellen kann, während er die Hände nicht weit vom Lenkrad entfernen muss und gleichzeitig die Straße vor sich weiter im Blick behält. Hierfür mussten Autofahrer jedoch die spezifischen Drück- und Drehkombinationen für die gewünschte Funktion erlernen.

Da immer mehr elektronische Systeme in das Fahrzeug eingebaut werden, ist eine Erweiterung der Benutzerschnittstelle erforderlich: Es gibt zu viele Funktionen für eine Schnittstelle, die auf mechanischen Tasten basiert. Ein interaktives berührungsempfindliches Display bietet die Möglichkeit, viele Funktionen konzentriert in der Mittelkonsole des Armaturenbretts einzubauen. Die verschiedenen auf dem Bildschirm angezeigten Seiten bieten individuelle Benutzerschnittstellen für die einzelnen Funktionsblöcke. Der Touchscreen stellt neue Herausforderungen bei der Menü-Definition dar, um die Benutzerschnittstelle sicher, einfach benutzbar und intuitiv zu machen.