Infineon-Controller für Airbags und Servolenkungen

Aufgrund ihrer Hardware- und Softwarekompatibilität ist die Mikrocontroller-Familie XC2300 von Infineon für eine Vielzahl von Fahrzeugsicherheitssystemen geeignet.

Die Varianten unterscheiden sich in Speicher, Taktfrequenz, Funktionalität, Temperaturbereich und Gehäuse. Die XC2300-Familie basiert auf einer leistungsstarken CPU mit 80 MIPS (Million Instructions Per Second), die mit 80 MHz arbeitet.

Die USICs (Universal Serial Interface Channel) der XC2300-Familie sind flexibel und können als UART (Universal Asynchronous Receiver Transmit)- sowie LIN (Local Interconnect Network)-Schnittstelle, gepuffertes SPI (Serial Peripheral Interface), IIC (Inter-IC) Bus- und IIS (Inter-IC-Sound)- Schnittstelle genutzt werden. Ein MultiCAN-Modul (CAN Rev. 2.0B active) bietet bis zu 64 frei zuordenbare Message-Objekte für bis zu drei CAN-Knoten sowie Gateway-Funktionalität.

Zu den Peripheriefunktionen zählen zwei sychronisierbare AD-Wandler mit insgesamt bis zu 24 Kanälen und optionaler Datenvorverarbeitung bei einer Umsetzungszeit von minimal 1,2 µs. Die AD-Wandler bieten spezielle Sicherheitseigenschaften: Sie können zum Beispiel defekte Verbindungen aufspüren und synchronisiert ankommende Signale redundant abtasten.

Eine MPU (Memory Protection Unit) bietet zusätzliche Vorteile für Entwickler von Sicherheitssystemen, weil sie die Integration von Software von Drittanbietern (z. B. AUTOSAR) erlaubt. In diesem Fall schottet die MPU verschiedene Software-Komponenten von einander und nach außen ab. Außerdem schützt sie die Speicherinhalte. Dadurch ermöglicht sie es, dass sicherheitskritische und sicherheitsunkritische Software- Aufgaben getrennt von einander in gesicherten bzw. ungesicherten Bereichen abgearbeitet werden. Die MPU kontrolliert dabei den Vorgang der Abschottung der verschiedenen Software-Aufgaben und bietet zuverlässige Mechanismen zur Vermeidung von Interferenzen. Beträchtliche Kosteneinsparungen ergeben sich in der Software-Entwicklung nun dadurch, dass einerseits ein Großteil der Software-Funktionen als "unkritisch" eingestuft und in getrennten Bereichen abgearbeitet werden kann und sich andererseits die Entwicklungsarbeit auf die sicherheitskritischen Funktionen konzentrieren lässt, die hohen Aufwand und große Sorgfalt erfordern.

Die Mikrocontroller der XC2300-Familie werden über Flash-Speicherkapazitäten zwischen 128 KByte und 1,6 MByte verfügen und eignen sich damit sowohl für Airbag-Systeme als auch für hochkomplexe Sicherheitssysteme wie Servolenkungen, oder die Steuerung der Fahrwerksabstimmung und Sensorenclustern.

Die Preise der Muster hängen von der jeweiligen Produktspezifikation ab. Der Stückpreis für den XC2365 mit 66 MHz, 384 Kbyte Flashspeicher im Temperaturbereich von -40 bis +125 °C beträgt etwa 5,35 Euro bei einer Abnahmemenge von 20 000. 


Infineon Technologies AG
Tel. (089) 23 42 66 55
www.infineon.com/xc2300