IGBT-Treiber für optimierten Zündvorgang

Mit dem Baustein E910.89 hat Elmos einen IGBT-Zündspulentreiber mit hohem Integrationsgrad entwickelt, der sich zusammen mit der Zündspule zu einem kompakten Modul montieren lässt.

Dadurch reduziert der hoch integrierte Schaltkreis die Anzahl benötigter Komponenten und somit den Bauraum für die Elektronik. Neben dem Betrieb bei hoher Umgebungstemperatur konnten die Ingenieure von Elmos auch eine deutlich verbesserte Langzeitstabilität und Zuverlässigkeit erreichen.

Der E910.89 steuert den IGBT entsprechend dem bereitgestellten Eingangs-Signal an. Die Möglichkeit ein differenzielles Steuersignal zu nutzen, verbessert die Störsicherheit des Gesamtsystems gegenüber den im Motorraum auftretenden starken Störsignalen. Durch die integrierte Slew-Rate-Control und eine einstellbare Soft-Start- und Soft-Stop-Funktion lässt sich ein optimaler Zündvorgang erreichen, störungsbedingte Fehlzündungen vermmeiden sowie IGBT und Zündspule vor Überlastung schützen. Die weiteren Produkteigenschaften des Zünd-IGBTs von Elmos im Überblick:

  • Versorgungsspannungsbereich 6 bis zu 26 V
  • IGBT-Ansteuerung mit definierter Flankensteilheit
  • Abschalt-Timer für sicheres Abschalten im Fehlerfall
  • Differenzieller Eingang
  • Betriebstemperaturbereich -40 bis +140 °C
  • SOIC8-Gehäuse

Muster des E910.89 sind ab sofort verfügbar.