Joint Venture Huf und Ficosa beenden Zusammenarbeit

Nach rund 27 Jahren der Zusammenarbeit haben sich die deutsche Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG und die spanische Ficosa S.A. darauf verständigt, ihre Zusammenarbeit in Spanien und Portugal zu beenden.

Mit sofortiger Wirkung hat Huf die Anteile, die Ficosa an Huf España  (El Burgo de Osma) und an Huf Portuguesa (Tondela) in Höhe von je 50 Prozent gehalten hat, übernommen. Als Automobilzulieferer konzentrieren beide Unternehmen sich seit einiger Zeit auf ihr Kerngeschäft. Während Huf sich im Bereich der passiven Zugangssysteme, elektronischer Schließsysteme, elektronischer Hecksysteme und Fahrzeugzugangssysteme fokussiert, richtet sich das Interesse von Ficosa auf die Hauptgeschäftsbereiche Sichtsysteme (Fahrerassistenzsysteme), Steuerung und Kontrolle,  Verdeckteilsysteme, Kommunikation und Applikationssysteme.

Die  Übernahmeverhandlungen wurden schon vor einiger Zeit aufgenommen und jetzt nach einer längeren Stillstandsphase beendet. Huf beabsichtigt die beiden Tochtergesellschaften als vollwertige Mitglieder in die Huf-Gruppe, die insgesamt 19 Gesellschaften in Europa, Amerika und Asien umfasst, zu integrieren und auszubauen. In Spanien und Portugal sind zurzeit über 700 Mitarbeiter von den über 5000 Mitarbeitern in der gesamten Huf-Gruppe beschäftigt. Ficosa hat Produktionsstätten in 18 Ländern und 6.500 Mitarbeiter.