Mikrocontroller Hohe Speicherkapazität kombiniert mit niedrigem Energieverbrauch

Fujitsu Semiconductor Europe erweitert mit MCU MB9DF126 ‘Atlas’ seine skalierbaren Systemlösungen für Kombiinstrumente in der Automobilindustrie, die FCR4-Familie. Der Chip basiert auf dem ARM Cortex-R4-Prozessorkern und verfügt über 2 MB Flash, 208 KB RAM sowie eine APIX-Schnittstelle.

MB9DF126 ‘Atlas’ arbeitet mit einer Taktrate von bis zu 128 MHz und einer Prozessorleistung von über 200 DMips. Die MCU wurde als Single-Chip-Lösung für herkömmliche grafikfreie Instrumententafeln oder als Begleitchip für Fujitsus SoC-Bausteine aus der Indigo- oder Emerald-Familie für hybride oder frei programmierbare (virtuelle) Kombiinstrumente im Automobilbereich entwickelt. Vorteil: die intelligente Unterstützung von bis zu sechs Anzeigeinstrumenten, einer selbstkalibrierenden Echtzeituhr und I2S-Schnittstellen für die Ausgabe von Tönen. Mit seinen 2 MB Flash-Speicher, 64KB EEFlash und 208 KB RAM – jeweils durch ECC-Fehlerkorrektur geschützt – erfüllt der Chip die Anforderungen der nächsten Cluster-Generation. Der interne Speicher lässt sich mit einem externen Speicher erweitern, der über die Parallelbus- oder die HS-SPI-Schnittstelle angeschlossen wird. HS-SPI ermöglicht die Kommunikation mit externen Flash-Speichern und lässt sich durch Memory Mapping einfach anwenden.

Neben den bereits genannten Kommunikationsschnittstellen verfügt die Komponente über Schnittstellen für zwei LIN- und drei CAN-Module sowie über einen integrierten 250 Mbit-APIX-Transmitter. Darüber hinaus hat der MB9DF126 ‘Atlas’ diverse Timer, einen Soundgenerator sowie PWM- und ADC-Kanäle. Die Memory Protection Unit, eine Timing Protection Unit und die Peripheral Protection Unit unterstützen AUTOSAR und sorgen für die erforderliche Datensicherheit. Zusätzlich zu den genannten Bausteinen wird Fujitsu spezielle Baugruppen, Beispielsoftware und den AUTOSAR MCAL in den Versionen 3.x und 4 anbieten.

MB9DF126 ‘Atlas’ ist im LQFP-176-Gehäuse untergebracht. Erste Muster wird es nach Herstelleraussagen im 2. Quartal geben.