Molex Header komplettiert Steckverbinderangebot

Die Firma Molex Inc. hat ihr Picoflex-Verbindungssystem, das speziell für die Leistungs- und Signalübertragung bei platzkritischen Anwendungen konzipiert ist, um verriegelbare Header erweitert, die u.a. in der Automobilelektronik eingesetzt werden sollen.

Die SMT-Header bestehen aus Hochtemperatur-Nylon und Polyphthalamid und sind sowohl an der Leiterplatte als auch am Buchsenstecker verpolungsgeschützt. Die versetzt angeordneten Lötfahnen mit einem Raster von 1,27 mm haben zwischen den beiden Lötfahnenreihen einen Abstand von 2,54.

Der einteilige Kunststoffkörper der Steckverbinder mit vormontierten Kontakten und Kabelführungen macht ein separates oberes Gehäuse, lose Kontakte oder ein Einsatzwerkzeug überflüssig und ermöglicht damit eine Reduzierung der Gesamtkosten. Das Kabeleinführungsfenster hat ein wellenförmiges Profil, was eine präzise Positionierung von 1,27-mm-Standardflachkabeln mit AWG 26 bis 28 garantiert.