GM wieder Core Partner bei AUTOSAR

Das Logo des Branchenverbandes AUTOSAR

General Motors (GM) setzt ab März 2010 seine Mitgliedschaft als Core Partner bei der AUTOSAR-Entwicklungspartnerschaft für die Phase III (2010-2012) fort.

Im Rahmen der planmäßigen Verlängerung des AUTOSAR-Entwicklungsvertrages hatte GM Mitte 2009 zunächst entschieden, ab dem Jahr 2010 vorerst als Premium Member bei AUTOSAR weiter zu arbeiten. Mit der jetzigen Unterzeichnung des AUTOSAR-Core-Partner-Vertrages, der bis Ende 2012 läuft, bekräftigt GM sein Engagement in der Entwicklungspartnerschaft.

»Als AUTOSAR-Sprecher freue ich mich sehr, General Motors wieder als Core Partner in der Entwicklungspartnerschaft begrüßen zu dürfen«, erklärt Simon Fürst. »Die Bereitschaft von General Motors wieder als Core Partner zu fungieren, unterstreicht die große Bedeutung des Standards und belegt, dass AUTOSAR weltweit die Schlüsseltechnologie ist, um den komplexen Funktionsumfang der Software sicher zu beherrschen«. »AUTOSAR ist eine der entscheidenden Voraussetzungen, um zukünftige Herausforderungen an das Automobil erfolgreich zu bewältigen«, ergänzt Rob Rimkus, Engineering Group Manager – Global Software Architecture bei GM. »Die Entscheidung von General Motors, wieder als Core Partner bei AUTOSAR aufzutreten, ist ein klares Bekenntnis zu den Zielen von AUTOSAR und für die konsequente Anwendung des Standards«.

Im Mittelpunkt der Phase III steht die Wartung des derzeitigen Standards, die gezielte Erweiterung von Release 4.0, eine wachsende Reife, die Unterstützung neuer Hardware-Mechanismen und die voranschreitende Entwicklung des AUTOSAR-Systems.