Hochspannungs-Linearregler Für Betriebstemperaturen ab –55 °C

Die Hochspannungs-Linearregler LT1763, LT3008 und LT3010 sind ab sofort für Temperturbereich von -55 bis +125 °C spezifiziert.

Linear Technology stellt mit LT1763, LT3008 und LT3010 drei Hochspannungs-Linearregler vor: Die hochzuverlässigen “MP”-Versionen sind für den Betriebstemperaturbereich von -55 bis +125 °C spezifiziert und eignen sich für eine Vielzahl von Automobilelektronik-Anwendungen.

Der LT1763 ist ein 500-mA-LDO, der sich durch ein niedriges Ausgangsrauschen von weniger als 20 μVeff (10 Hz bis 100 kHz) auszeichnet und mit einem winzigen 0,01-μF-Bypass-Kondensator auskommt. Sein Betriebsstrom beträgt 30 μA; im Shutdown-Modus sinkt die Stromaufnahme auf weniger als 0,5 μA. Der Chip akzeptiert Eingangsspannungen von 1,8 bis 20 V. Seine Ausgangsspannung lässt sich im Bereich von 1,22 bis 20 V programmieren. Der LT1763 begnügt sich mit 3,3-μF-Kondensatoren und läuft stabil mit allen Kondensatortypen einschließlich Keramik, Tantal oder Aluminiumelektrolyt. Das Bauelement stellt dadurch eine kompakte Lösung für platzbeschränkte Anwendungen dar, die intern gegen verpolte Eingangsspannung, Ausgangsrückspannung, Überstrom und Übertemperatur geschützt ist.

Der LT3008 ist ein 20-mA-LDO mit einem sehr niedrigen Ruhestrom von nur 3 μA. Der Chip verfügt über einen Eingangsspannungsbereich von 2,0 bis 45 V und eine zwischen 0,6 und 36V einstellbare Ausgangsspannung. Er ist außerdem in Versionen mit fester Ausgangsspannung (1,2, 1,5, 1,8, 2,5, 3,3 oder 5V) erhältlich. Der Chip zeichnet sich durch eine geringe Dropout-Spannung von nur 300 mV aus. Sein Ausgangsspannungstoleranz beträgt ±2 % über den gesamten Eingangsspannungs-, Laststrom- und Temperaturbereich. Der LT3008 bietet in Verbindung mit Keramik-Ausgangskondensatoren mit niedrigem ESR und Kapazitäten von nur 2,2 μF eine hohe Stabilität und ein gutes Impulsverhalten. Während bei anderen Reglern die externen Kondensatoren oft mit einem Serienwiderstand beschaltet werden müssen, ist dies hier nicht erforderlich. Das IC ist zudem intern gegen verpolte Eingangsspannung, Ausgangsrückspannung/-rückstrom, Überstrom und Übertemperatur geschützt.

Der LT3010 ist ein Hochspannungs-Micropower-Regler mit niedriger Dropout-Spannung, der einen Dauerausgangsstrom bis zu 50 mA liefern kann. Der Chip akzeptiert Eingangsspannungen von 3 bis 80 V und kann Ausgangsspannungen bis hinab zu 1,275 V liefern. Der LT3010-5 hingegen liefert eine feste Ausgangsspannung von 5 V. Aufgrund seines niedrigen Ruhestroms von nur 30 μA (im Normalbetrieb) bzw. 1 μA (im Shutdown-Modus) ist das Bauelement eine Lösung für Systeme, die eine möglichst lange Batterielaufzeit erfordern. Der Wärmewiderstand des thermisch optimierten MSOP-8-Gehäuses ist außerdem mit dem wesentlich größerer herkömmlicher Gehäuse vergleichbar. Der Regler ist gegen verpolte Eingangsspannung, Überstrom, Übertemperatur und Rückstrom geschützt.

Für den LT1763MP stehen zwei Gehäusebauformen zur Auswahl: ein thermisch optimiertes, 12-poliges, 4 x 3 mm großes DFN-Gehäuse und ein 8-poliges SOIC-Gehäuse. Der 1000-er Stückpreis beträgt für beide Version 5,95 Dollar. Der LT3008MP im thermisch optimierten, 8-poligen TSOT-23-Gehäuse kostet bei Abnahme von 1000 Stück 3,78 Dollar pro Stück. Die Versionen LT3010MP und LT3010-5MP besitzen ein thermisch optimiertes, 8-poliges MSOP-Gehäuse und kosten 4,65 Dollar pro Stück bei einer Abnahme von 1000 Stück. Alle Versionen sind ab Lager lieferbar.