Freescale/Continental: Multicore-Mikrocontroller für Bremssysteme

Die beiden Automobiltechnik-Spezialisten Freescale und Continental entwickeln einen Microcontroller mit 3 Kernen, der für elektronische Bremssysteme (EBS) optimiert ist.

Freescale Semiconductor und der EBS-Bereich von Continental Automotive Systems arbeiten zusammen an dem 32-Bit-Multicore-Mikrocontroller SPACE. Er kombiniert 3 e200-Power-Architecture-CPUs mit der ausfallsicheren Bremsentechnologie von Continental. SPACE soll in der nächsten Generation von EBS-Produkten von Continental zum Einsatz kommen.   

SPACE enthält 3 MB Flashspeicher, 96 KB SRAM, FlexRay-Technologie und Continentals Fail-Safe-Technologie, die alle Anforderungen von Safety Integrity Level 3 (SIL3) erfüllt. Die durch die Multicore-Architektur ermöglichte Rechenleistung macht den Baustein besonders geeignet für Anwendungen im Bereich Chassiselektronik, bei denen neben hoher Leistung auch Fehlersicherheit wichtig ist. Der hohe Integrationsgrad des Bausteins hilft Systemkosten, Stromaufnahme, Bauteilezahl und Layoutfläche zu reduzieren.

»Die Realisierung eines Bausteins von so hoher Komplexität wäre ohne die enge Zusammenarbeit zwischen den Ingenieurteams beider Firmen in den Bereichen Halbleiterdesign, Softwaretools, Simulation, Modellierung und Hardwareplattformen nicht möglich gewesen«, erklärte Wolfgang Fey, der bei Continental Automotive Systems für elektronische Systeme verantwortlich ist. 

Die für SPACE eingesetzten Low-Level Driver (LLDs) werden AUTOSAR-konform entwickelt. Der aktuell in 130-nm Prozesstechnologie erhältliche SPACE-Multicore-Baustein ist das erste Mitglied einer Mikrocontroller-Familie, für die nach einer Migration auf eine 90-nm-Prozesstechnologie noch höhere Leistungsdaten vorgesehen sind.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel. 089 /  92 10 35 59 und E-Mail support@freescale.com.