Schnittstellen-ICs FPD-Link III Chipsatz von TI optimiert kamerabasierte Sicherheitssysteme

Texas Instruments hat mit dem Serializer DS90UB913Q und dem Deserializer DS90UB914Q seine für Automotive-Anwendungen konzipierte FPD-Link-III-Chipsatzfamilie erweitert.

Der SerDes-Chipsatz stellt für Fahrerassistenz-Kameramodule mit Megapixel-Auflösung eine Datenschnittstelle zur Verfügung, die keine Software benötigt und mit weniger Adern auskommt. Stromaufnahme, Gewicht und Kosten werden dadurch reduziert. Der SerDes-Chipsatz kompensiert Kabelverluste und schafft durch kurze Latenzzeiten die Voraussetzungen für eine präzise Synchronisation mehrerer Kameras. Die Systemkosten halten sich aufgrund niedriger serieller Datenraten von bis zu 1,4 Gbit/s im Rahmen. Zu den Anwendungen zählen Frontkameras für die Kollisionsvermeidung und die Verkehrszeichen  und Fußgängererkennung, Rückfahrkameras sowie Rundumsicht-Kameras als Einparkhilfe. Die Bausteine DS90UB913Q und DS90UB914Q lassen sich mit weiteren Vision-Control-Komponenten, beispielsweise dem Automotive Vision Processor TMS320DM8148 (DM8148) von Texas Instruments kombinieren.