BMW ConnectedDrive 2012 Fortschritte bei der Fahrzeugvernetzung

Unter Bezeichnung ConnectedDrive hat BMW bereits vor Jahren damit begonnen, seine Angebote im Bereich Fahrzeugvernetzung zu bündeln. Nun wurden einige Funktionen tiefgehend überarbeitet; im Fokus stand dabei v.a. die Vernetzung von Fahrzeug und Fahrer.

Eine der wichtigsten Funktionen im Bereich ConnectedDrive ist das Navigationssystem. Dessen Bedienoberfläche wurde neu gestaltet; Gleichzeitig wird der gesamte Aufbau der Menüstrukturen in virtuellen, dreidimensionalen Räumen dargestellt.

Während der Routen-Führung kommt die neue Funktion High Guiding zum Einsatz. Wird die Kartendarstellung normalerweise durch eine Pfeilnavigation ergänzt, so wird hier kurz vor dem folgenden Navigationshinweis, die Pfeilanzeige durch eine perspektivische Umgebungsdarstellung ersetzt. Diese spurgenaue Darstellung wechselt darüber hinaus schrittweise von einer perspektivischen Kartenansicht zu einer Draufsicht auf die Verkehrssituation.

Die Navigationsansichtsoption „3D-City Modelle“ bietet eine realitätsgetreuen Abbildung von Straßen und Gebäuden der Umgebung die Orientierung, sofern eine entsprechende Repräsentation der Stadt im Fahrzeug hinterlegt ist.

Über den iDrive-Controller wird auch die interaktive Karte bedient. Der Nutzer kann nun Sonderfunktionen direkt aus der Karte heraus anwählen; dazu erscheint das PIE-Menü, das alle zu einem Punkt hinterlegten Informationen anzeigt und entsprechende Aktionen anbietet. Beispielsweise lassen sich so die Web-Seiten von Sonderzielen aufrufen oder die Zielführung dorthin starten.

Nach Audi beschreitet nun auch BMW den Weg, ein kleines Touchpad zur Bedienung verschiedener Funktionen ins Auto zu bringen. BMW hat die runde, berührungssensitive Oberfläche (Durchmesser: 45 mm) allerdings direkt in den iDrive-Controller integriert.

Angeboten wird der iDrive Touch ab sofort in China, ein Jahr später soll diese Bedienfunktion auch in anderen Märkten Verwendung finden. Der Grund: Besonders für den chinesischen Markt stellt die Schriftzeichenerkennung eine große Erleichterung dar. Dazu schreibt der Fahrer das entsprechende Zeichen einfach auf die Touch-Oberfläche. Die aufwändige per Drehsteller über eine kreisrunde Anordnung von Buchstaben im Display kann so entfallen.

Bilder: 7

BMW ConnectedDrive 2012

Fortschritte bei der Fahrzeugvernetzung