Datendienst-Abonnements Ford bietet jetzt viele Datendienste kostenlos an

Viele FordPass-Datendienste sind nun kostenlos, auch nach dem zweijährigen Testabo.
Viele FordPass-Datendienste sind nun kostenlos, auch nach dem zweijährigen Testabo.

Mit FordPass Connect stellt Ford seinen Kunden Dienste zur Verfügung, die es ermöglichen, wichtige Fahrzeugfunktionen per Smartphone zu steuern und zu überwachen. Nach einem zweijährigen Testabo mussten die Fahrer bislang zahlen. Nun verzichtet Ford auf die anschließenden Abogebühren.

Per Fernabfrage greifen Fahrer mit der FordPass App auf vernetzte Fahrzeugfunktionen zu, beispielsweise die Überprüfung von Kraftstofffüllmenge und damit verbundener Reichweite sowie die Kontrolle des Ölstandes oder das Ver- und Entriegeln von Türen. Zudem lassen sich viele weitere Fahrzeug- und Service-Informationen abrufen.

Bislang standen Käufern von Ford-Neufahrzeugen in Europa vernetzte Fahrzeugdienste als zweijähriges Testabonnement zur Verfügung. Ford verzichtet jetzt auf anschließende Abonnementgebühren für die meisten dieser Dienste, was über die Lebensdauer eines Fahrzeugs hinweg zu Einsparungen von mehreren Hundert Euro führen kann.

»Ob Fahrer überprüfen wollen, ob sie ihr Auto abgeschlossen haben, oder nur sicherstellen möchten, für die bevorstehende Reise bestmöglich gerüstet zu sein – die mittels FordPass-App verfügbaren Funktionen erhöhen spürbar den Komfort«, betont Richard Bunn, Direktor, FordPass, Ford Mobility, Ford Europa. »Ab sofort kann jeder Kunde in Europa, der einen Ford kauft, von kostenlosen Dienstleistungen rund um das vernetzte Fahrzeug profitieren. Dies ist ein wichtiger Teil unseres Versprechens, intelligente Fahrzeuge für eine intelligente Welt herzustellen.«

Die Funktionen der FordPass App

Mit der FordPass-App können Nutzer den Motor aus der Ferne starten und auf diese Weise den Innenraum vor dem Losfahren aufwärmen. Die App zeigt auch den genauen Standort des Fahrzeugs an, sodass Fahrer ihr Auto auf einem belebten Parkplatz nicht lange suchen müssen. Überdies informiert die App mittels Push-Mitteilungen über leicht zu übersehende Probleme wie niedrigen Reifendruck oder eine ausgefallene Glühbirne. Die Möglichkeit, das Fahrzeug aus der Ferne zu ver- und entriegeln, kann Fahrer beruhigen, die unsicher sind, ob sie ihr Auto nach dem Weggehen abgeschlossen haben.

App-Inhaber können sich Zusammenfassungen der letzten Fahrten anzeigen lassen und diese herunterladen, um den Kraftstoffverbrauch und die Kosten zu analysieren oder geschäftlich zurückgelegte Kilometer zu ermitteln.

FordPass bietet auch im Falle einer Panne Unterstützung und koordiniert Hilfsdienste. Die FordPass App sendet Fahrzeugstandort- und Diagnoseinformationen an den Pannendienst und zeigt den Fahrern an, wie schnell die Pannenhelfer eintreffen werden. Dieser Dienst ist allerdings aktuell noch nicht in Deutschland verfügbar.

Spezielle Features für elektrifizierte Fahrzeuge

FordPass enthält nützliche Funktionen für elektrifizierte Fahrzeuge wie den neuen Ford Kuga Plug-In Hybrid und den neuen Ford Explorer Plug-In Hybrid. Neben Informationen über Batteriestand und elektrische Reichweite ermöglicht die FordPass-App den Fahrzeugbesitzern, die Batterie vorzuwärmen oder zu kühlen, um die bestmögliche Reichweite zu erzielen.

Auch das Laden kann geplant werden, um gegebenenfalls von vorteilhaften Stromtarifen zu profitieren. Die App bietet nicht nur eine Suchfunktion für Ladestationen, sondern gibt auch Feedback zum Kraftstoff- und Stromverbrauch, einschließlich Informationen über die Energierückgewinnung durch regeneratives Bremsen. Die Anzeige von zurückgelegten Kilometern im Elektromodus soll darüber hinaus einen effizienten Fahrbetrieb fördern.