V93000 Testplattform von Advantest Erweiterung um leistungsfähige Floating Power Quelle

Die FVI16 Karte zur Integration in die Testplattform V93000.
Die FVI16 Karte zur Integration in die Testplattform V93000.

Advantest erweitert das Produktportfolio der skalierbaren Testplattform V93000 mit der Floating Power VI Quelle FVI16 zum Testen von Leistungs- und Analog-ICs. Sie ermöglicht eine breite Testabdeckung von Power ICs für Automobil-, Industrie- und Consumer-Anwendungen.

Advantest ergänzt das Portfolio der V93000 Testplattform um die Floating Power VI Quelle FVI16. Mit einer Spitzenleistung von 250 W und einer Gleichstromleistung von 40 W pro Kanal bedient die Quelle die Testanforderungen von Power-ICs der neuesten Generation präzise und mit hoher Messstabilität – bei modernen Batterieladesystemen und im Bereich der E-Mobilität von großer Bedeutung.

Die digitale Rückkopplungstechnik ermöglicht zusätzlich das spannungsspitzenfreie Anschalten der Quelle an aktive Lasten. Eine fortlaufende Überwachung der Kelvinverbindungen ermöglicht einen zuverlässigen und präzisen Messaufbau. Benutzergesteuerte Flankensteilheit- und Bandbreiten-Einstellungen erlauben eine schnelle, an die jeweiligen Lastbedingungen angepasste Einschwingzeit.

Das FVI16 weist eine hohe Kanaldichte auf, so dass mit sehr kleinen Systemkonfigurationen gearbeitet werden kann. 16 Kanäle im Vierquadrantenbetrieb ermöglichen ein Zusammenschalten von mehreren Quellen, bis zu einem Gesamtstrom von 155 A. Für Hochspannungstests lassen sich die Kanäle einer Karte bis zu ±180 V in einem floatenden Bereich von ±200 V übereinander schalten.

Im Falle eines Kurzschlusses an einem Prüfling schützt die patentierte Strombegrenzung der FVI16 Leistungsquelle die Loadboard-Hardware und die Kontakte an Nadelkarten und Testsockeln.

»Durch die FVI16 deckt das ATE System eine breite Palette an effektiven Testmöglichkeiten für Power Halbleiter ab. Dazu gehören IC für Airbags, Steuerungen für Antiblockiersysteme (ABS), Batterie Schnellladebausteine für USB Anwendungen und kabellose Elektrowerkzeuge«, sagte Hans-Jürgen Wagner, Senior Vice President, SoC Business Group bei Advantest. Anwender können die neue FVI16 Karte in bestehende V93000 Systeme integrieren. Dadurch können IC-Tests bei höheren Spannungen und einem erhöhten Leistungsbedarf an mehreren Kanälen parallel durchgeführt werden.