eNOVA mit neuen Partnern

Der eNOVA Strategiekreis Elektromobilität hat mit den Unternehmen BASF und Li-Tec seit Januar 2010 zwei weitere Partner in seinen Kreis aufgenommen.

Der ursprünglich aus den sieben Partnern Audi, BMW, Daimler, Bosch, Continental, ELMOS und Infineon bestehende Kreis wurde bereits Ende 2009 um drei Partner (Porsche, Hella und ZF) erweitert. Mit den Unternehmen BASF und Li-Tec deckt der, neben den Branchen Automobil und Halbleitertechnik, nun auch die Bereiche Batterien und Kunststoff-/Kompositmaterialien für das Gesamtsystem Elektrofahrzeug ab.

Die Aufnahme weiterer Partner ist aktuell nicht geplant, wird aber zur Stärkung der Kompetenzen kontinuierlich geprüft. eNOVA will sich nun beim Aufbau der Nationalen Plattform Elektromobilität mit einbringen. »In den nächsten Monaten und Jahren kommen viele große Herausforderungen auf uns zu. Ich bin sehr zuversichtlich, dass die eNOVA einen Beitrag leisten wird, um das gemeinsame Ziel, Deutschland zu einem Leitmarkt für Elektromobilität zu entwickeln, zu erreichen«, erklärt Dr. Gösta Pfundtner, Sprecher des eNOVA Strategiekreises Elektromobilität.