Elektromobilität Elektroauto zum Spartarif

Der Leaf - das Elektroauto von Nissan.

Alle Experten sind sich einig, dass die hohen Anschaffungskosten von Elektroautos die Hürde schlechthin für die Verbreitung der Elektromobilität darstellen. Das es auch anders geht beweist Nissan: Dessen Elekroauto Leaf soll kaum mehr kosten als ein herkömmlicher Benziner.

Der Kundenandrang ist groß und die Konkurrenz staunt nicht schlecht: Inklusive Ökorabatt kostet der Leaf von Nissan in den USA kaum mehr als ein vergleichbares Benzinmodell. Damit hat der Leaf des japanischen OEMs das Zeug zum Elektroauto für jedermann.

Auf dies deutet nicht nur der angekündigte Verkaufspreis von 32.780 Dollar, der dank US-Ökorabatt (7500 Dollar) nur noch bei 25.280 Dollar liegen wird (wer in Kalifornien lebt, bekommt nochmals 5000 Dollar an Zuschüssen, was den Preis auf 20.280 Dollar fallen lässt), sondern auch die angestrebten Produktionsvolumina des fünfsitzigen Kompaktklassemodells. Damit kostet das Elektroauto von Nissan in den Vereinigten Staaten weniger als die Hybrid-Erfolgsmodelle Prius und Insight der japanischen Konkurrenten Toyota und Honda. Darüber hinaus ist der Preisunterschied zu herkömmlich motorisierten Limousinen nur noch marginal.

Dass die Anschaffungskosten die dominierende Größe für den Erfolg der Elektromobilität sein wird, belegt auch der Ansturm auf Nissan Website, auf der der OEM die Vorbestellungen für den Leaf entgegennimmt. Von den vorab rund 100.000 Interessenten, tätigen viele dieser konkrete Reservierungen nahezu im Minutentakt. "Es waren 2700 Reservierungen in den ersten drei Stunden", erklärte Dave Mingle, Vertriebs-Manager von Nissan, gegenüber US-Medien. Aktuell sollen 12.000 Kunden bereits eine Anzahlung von 99 Dollar für die Eintragung auf der Bestellliste gezahlt haben. Dies entspräche knapp einem Viertel der 50.000 Leafs, die Nissan im ersten Jahr produzieren will. Damit sich diese Lage entspannt, nimmt das Nissans Werk im US-Bundesstaat Tennessee (jährliche Kapazität: 150.000 Einheiten) ab dem Jahr 2012 die Produktion auf. Ab dem Jahr 2013 sollen im englischen Sunderland ebenfalls 50.000 Leafs pro Jahr gefertigt werden. Offiziell startet Nissan mit dem Verkauf des Leaf in den USA erst Mitte 2011, und erst 2012 ist das Elektroauto im ganzen Land verfügbar.