electronica automotive conference 2008: Expertentreff in München

Auf der Konferenz vom 10. bis 11. November 2008 diskutieren Vertreter der Automobil- und Elektronikindustrie über die Zukunft der Automobilelektronik. Auch hier werden unter anderem Hybridfahrzeuge ein Topthema sein.

Zum zweiten Mal nach dem Start auf der electronica 2006 findet im nächsten Jahr die  electronica automotive conference statt. Experten der internationalen Automobil- und Elektronikindustrie stellen in Vorträgen und Podiumsdiskussionen Trends und Entwicklungen der Automobilelektronik vor. Wichtige Themen werden Hybridfahrzeuge und ihre speziellen Komponenten, Neuentwicklungen von Sensoren für Fahrwerk und Sicherheit, Verfügbarkeit von aktiven und passiven Bauteilen für das Automobil unter erhöhten Stressbedingungen sowie neue Entwicklungen bei Displays sein. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Bereich Halbleiter im Automobil, unter anderem Hochtemperaturanwendungen und aktuelle Leistungselektronik oder Entwicklungstrends bei ASICs.

Veranstalter der electronica automotive conference ist die Messe München mit der electronica 2008. Unterstützt wird sie vom Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI). Das Pogramm entwickelten die Veranstalter zusammen mit dem Programmkomitee unter dem Vorsitz von Dr.-Ing. Frank Rottmann, Vorstand Elmos Semiconductor AG. Das Komitee setzt sich aus Unternehmen der Automobil-, Zuliefer- und Automobilelektronikindustrie zusammen.

Konferenzsprache ist an beiden Tagen englisch.