Elektromobilität Ecocraft: KfW-Bank beteiligt sich

Mit 15 Prozent hat sich die staatliche KfW-Bank am Elektrofahrzeughersteller Ecocraft aus Wunstorf bei Hannover beteiligt.

Mit den Modellen Ecocarrier ES (Standard) und EL (Langversion), die sowohl als Pritschen- und Kastenaufbau erhältlich sind, baut Ecocraft Kleintransporter für den Stadt- und Werksverkehr, wovon das Unternehmen im Geschäftsjahr 2009 rund 200 Fahrzeuge absetzen konnte. Laut derzeitigen Planungen sollen es in diesem Jahr 600 bis 1000 Stück werden. Die Ecocraft-Modelle besitzen eine Reichweite von rund 80 km und eine Nutzlast von bis zu 750 kg. Ihre Höchstgeschwindigkeit beträgt knapp 75 km/h. Ecocraft lässt die Ecocarrier bei Volkswagen im Werk Sarajevo fertigen.

Zudem will der Elektrofahrzeughersteller ab Mitte dieses Jahres seine beiden Modelle neben konventionellen Blei/Gel- auch mit Lithium-Ionen-Batterien ausstatten. Dank der höheren Energiedichte der Lithium-Ionen-Batterien erhöht sich die Ladekapazität der Fahrzeuge um rund 200 kg auf 570 kg (ES) beziehungsweise 950 kg (EL). Außerdem sind statt der bisher möglichen 800 bis 1200 Ladezyklen dann 2000 bis 2500 Aufladungen möglich. Des Weiteren verringert sich die Ladezeit von acht auf bis zu drei bis fünf Stunden.