Agritechnica 2011 EBS für landwirtschaftliche Anhänger

Sicherheitsrelevante Produkte werden auch bei landwirtschaftlichen Fahrzeugen immer wichtiger macht. Knorr-Bremse hat deshalb ein elektronisches Bremssystem basierend auf bewährter Nutzfahrzeugtechnik entwickelt.

Herzstück des elektronischen Bremssystems für landwirtschaftliche Anhänger über 3,5 t ist das Knorr-Bremse Trailer-EBS TEBS G2.1, das eine optimierte elektronische Steuereinheit, die Sensorik sowie pneumatische Komponenten des Bremssystems enthält.

Das neue Bremssystem ist unter anderem mit dem Antiblockiersystem (ABS) ausgestattet und wurde u.a. um das Stabilitätsprogramm RSP (Roll Stability Program) erweitert. Dieses System erkennt kritische Situationen, bremst einzelne Räder automatisch ab und verringert damit die Fahrzeuggeschwindigkeit und Querbeschleunigung, wodurch die Fahrzeugstabilität verbessert wird.

Die Bremsfunktionen, das Antiblockiersystem, die Lasterfassung und das Stabilitätsprogramm werden im TEBS G2.1 als integrierte Funktionen elektronisch geregelt. Im Vergleich zu konventionellen Bremssystemen ermöglicht dies eine exaktere und gleichmäßigere Regelung des Bremsdrucks. Das Trailer-EBS kann in einem Spannungsbereich von 8 bis 32 Volt betrieben und damit weltweit genutzt werden.

Zusätzlich verfügt das neue elektronische Bremssystem TEBS G2.1 über einen Operational Data Recorder ODR für die Aufzeichnung und Auswertung von Fahrzeugdaten und der Bremstätigkeit. Optional kann das TEBS G2.1 einen pneumatischen und drei elektrische Ausgänge sowie bis zu sieben elektrische Eingänge unterstützen. Mögliche zusätzliche Funktionen sind Lenkachsensperre, Kippwinkelsperre, Liftachssteuerung sowie ein integrierter Geschwindigkeitsschalter bzw. Geschwindigkeitsimpuls.

TEBS G2.1 ermöglicht zudem das automatische Betätigen der Federspeicherbremse, falls der Anhänger von der Zugmaschine abreißen sollte. Die Federspeicherbremse kann bei abgestelltem Fahrzeug zudem von Hand betätigt werden. Optional kann das Modul TEBS G2.1 durch das Trailer Information Modul TIM G2 ergänzt werden, das Auswertungen ohne den Anschluss eines PCs ermöglicht.