dSPACE: AUTOSAR-Software komfortabel entwickeln

Der Seriencode-Generator TargetLink von dSpace bietet Entwicklern erweiterte Funktionen.

dSPACE: AUTOSAR-Software komfortabel entwickeln 

Der Seriencode-Generator TargetLink von dSpace bietet Entwicklern erweiterte Funktionen.

TargetLink in der neuen Version 2.2.1 unterstützt mit der AUTOSAR-Spezifikation 2.0.0 SP3 einen vielfach eingesetzten Standard. Der Anwender hat so den Vorteil, Software-Komponenten und Beschreibungsdateien leicht mit anderen Werkzeugen austauschen zu können.  

TargetLink ist bereits in AUTOSAR-Projekten verschiedener Hersteller im Einsatz. So setzen etwa Audi und DaimlerChrysler das Modul in Komfort-, Innenraum- und Fahrwerksprojekten ein. TargetLink 2.2.1 ist auch kompatibel zu MATLAB Release R2007a+ und unterstützt weitere Mikroprozessoren.

Weitere Informationen gibt es unter www.dspace.de