Aktive Sicherheit Denso verkleinert Fahrerassistenz-Kamera

Denso hat eine neue Kamera für Fahrerassistenzsysteme, die nur noch halb so groß ist wie das Vorgängermodell. Nach Herstellerangaben ist sie damit die weltweit Kleinste ihrer Art.

Zum Einsatz kommen soll die Kamera in Fernlichtassistenten oder Fahrspurverlassenswarnern. Die dabei eingesetzten Kameras werden meist hinter der Windschutzscheibe im Bereich des Rückspiegels verbaut und sind deshalb engen Beschränkungen hinsichtlich des zur Verfügung stehenden Bauraums unterworfen. Gleichzeitig soll die neue Kamera besonders unempfindlich gegenüber hohen Temperaturen sein.
Erreicht werden konnten die Verbesserungen in erster Linie durch einen neuen, besonders leistungsfähigen Bildverarbeitungsalgorithmus, der den Einsatz eines Standard-Mikrocontrollers ermöglichte.
Weitere Neuheit: Der Kamerasensor sieht farbig – die Vorgängerversion nahm nur monochrome Bilder auf. Dadurch kann der Fernlichtassistent zwischen roten Rücklichtern und gelben Straßenlaternen unterscheiden bzw. der Fahrspurassistent zwischen weißen und gelben Linien.
Eingesetzt wird der neue Sensor ab sofort als Sonderausstattung im Lexus ES – allerdings nur für China. Die Einführung im Rest der Welt bzw. in weiteren Modellen soll später folgen.