Delphi: Auftrag für HSDD-Verbindungssysteme von General Motors Europe

Auf der electronica gab Delphi den Abschluss einer Vereinbarung mit General Motors Europe bekannt, nach der Delphi High-Speed-Digital-Data-Connectivity-Systeme (HSDD) für die neuen Fahrzeuggenerationen von General Motors in Europa bereitstellt.

Die HSDD-Technologie von Delphi baut auf der Standard-Crimp-Technologie mit 0,64mm Abstand vom Mittelpunkt auf ISO-Basis auf, während ein neues Tast-/Verschlusssystem mit Verbindungspositionssicherung sicherstellt, dass diese auch aufrechterhalten werden.

Die HSDD-Systeme transportieren digitale Daten in High-Speed mit kontinuierlicher Abschirmung. Dabei beruhen sie auf standardisierten Montagetechnologien. Dadurch lassen sich Kamera- und Video-Applikationen in Sicherheitssystemen realisieren. Die HSDD-Technologie erzeugt eine Datenschleife von Header zu Header mit der Möglichkeit Inline-Interfaces hinzuzufügen. Extra für USB-Anschlüsse mit HSDD-Systemen hat Delphi einen Universaladapter entworfen.

»HSDD-Systeme stellen Verbindungs-Systeme für eine breite Produktpalette von High-Speed-Protokolle dar«, erläutert Matthias Weber, Managing Director, Delphi Connection Systems Europe. »Unter den Protokollen bedienen sie USB 2.0, IDB-1394, LVDS, FlexRay, eMOST und Ethernet. Dies vereinfacht die Anschlüsse in Fahrzeugen, da sie multiple Datenprotokolle verwenden. Folglich handelt es sich um ein System für die Verbindung aller Protokolle und aller Data-Bus-Systeme, welches sich sowohl für Automobil- als auch Nutzfahrzeuganwendungen eignet«, fügt Weber hinzu.