Conti: Spatenstich in China

Der Bau der neuen Asien-Zentrale des Continental-Konzerns und eines eigenen Entwicklungszentrums in Shanghai/China hat begonnen. 60 Millionen Euro will das Unternehmen in das Projekt investieren.

Die Continental AG setzte gestern den ersten Spatenstich in Shanghai. »Mit dem Bau unserer Asien-Zentrale und eines Entwicklungszentrums in China setzen wir einen weiteren bedeutenden Meilenstein auf dem Weg, das Wachstum der Continental AG in China voranzubringen und unsere Position als führender Automobilzulieferer zu sichern. So können wir unseren Kunden auf dem chinesischen Markt hochentwickelte technische Lösungen bieten«, sagt Jay Kunkel, Präsident für die Region Asien der Continental AG.

Insgesamt will das Unternehmen 60 Millionen Euro in das neue Vorhaben investieren. Im Yangpu-Distrikt von Shanghai wird ein 14-stöckiges Bürogebäude entstehen, das 14.000 Quadratmeter Platz bietet. Ab Mai 2009 sollen etwa 900 Mitarbeiter des Continental-Konzerns aus den Automotive-Divisionen (Chassis & Safety, Powertrain und Interior) sowie den Geschäftsbereichen Pkw-Reifen und ContiTech am Standort Yangpu eingesetzt werden. Das Entwicklungszentrum wird aus zwei Standorten bestehen: einem Bürokomplex für Konstruktion und Testlabors für ausgewählte Elektronikprodukte in der Dalian Road im Yangpu-Distrikt von Shanghai und einem Standort mit Testeinrichtungen im Bezirk Jiading.