Bedien- und Anzeigekonzept Conti baut Mittelkonsole in Black-Panel-Technik

Der Zulieferer Continental hat auf dem technischen Kongress des VDA eine Mittelkonsole vorgestellt, die in Black-Panel-Technik ausgeführt ist. Auf ihr sollen vielfältige Bedien- und Anzeigeformen bis hin zu fotorealistischen Darstellungen eingesetzt werden.

Der Übergang zwischen Bedienelementen und Anzeigen ist auf dem vorgestellten Acht-Zoll-Display fließend. Die Black-Panel-Technik, der dies geschuldet ist, sorgt zudem für innovative Lichtfunktionen, da nur bei aktivierter Beleuchtung Anzeigen und Bedienelemente sichtbar sind. Die Oberfläche des Mittelkonsolenmoduls besteht aus einer dunkel eingefärbten und dreidimensional geformten Frontblende mit definierbarem Tönungsgrad. Unter der Abdeckung befinden sich das eigentliche Farb-Display, die Beleuchtungselemente sowie die kapazitiven Folien zur Erkennung der Eingaben durch den Fahrer oder Beifahrer. Auch das Display selbst verfügt über eine kapazitive Schicht und ist so als Touch-Screen ausgeführt. Die Hinterleuchtung übernehmen energieeffiziente Leuchtdioden; eine Kombination von RGB-LEDs mit weißen LEDs lässt ermöglicht die Darstellung jeder erdenklichen Lichtfarbe.

Alle Eingaben kann der Fahrer durch Berührung mit dem Finger ausführen. Im aktuellen Konzept erfolgt der Einstieg über fünf Hauptmenütaster links neben dem Display. Durch sinnvolle Strukturierung genügen lediglich zwei kontextabhängige Untermenüs auf dem Touch-Screen-Display, um die wichtigsten Funktionen zugängig zu machen. Bei der Klimasteuerung sind die entsprechenden Bedienelemente für den direkten Zugriff als separate Tasten realisiert. Mehrere Betriebs-Modi sorgen für eine ergonomisch optimale Darstellung. So werden aktuell nicht aktive Funktionen ausgeblendet, um die Aufmerksamkeit des Fahrers gezielt zu führen. Auch die Möglichkeit der durchgängig harmonischen Farbwahl von Displays und Bedienelementen mit einer einheitlichen Formensprache hilft dabei, die Ergonomie weiter zu optimieren. Aktiviert der Fahrer beispielsweise die Temperatursteuerung als Teil der Klimatisierung, so leuchten kapazitive Schieberegler seitlich unterhalb des Displays auf. Durch ihre Farbgebung zwischen Blau und Rot vermitteln sie dem Fahrer intuitiv den jeweiligen Temperaturbereich. Der gezielte Einsatz solcher Lichteffekte erleichtert dem Fahrer die Bedienung und lässt die Konsole optisch größer wirken. Auch in ihrem Regelverhalten ändern sich die kapazitiven Bereiche: Bei der Temperatursteuerung ist bewusst eine sehr feine Abstufung hinterlegt, die nur bei mehrfachen Schiebebewegungen große Temperaturänderungen bewirkt.

Um eine ergonomische Bedienung zu fördern und insbesondere um eine Blindbedienung zu erleichtern, sind an den Tasten und Schiebereglern haptische Fühlhilfen integriert.