Bosch: Umsatz- und Ertragssteigerung nach Plan

Der Automobilzulieferer hat seine wirtschaftlichen Ziele für das Jahr 2007 plangemäß erreicht - trotz steigendem Kostendruck im Automobilbereich.

Mit einem Umsatz von 46,1 Mrd. Euro konnte Bosch im Jahr 2007 um sechs Prozent wachsen (Wechselkursbereinigt: acht Prozent). Mit einer Umsatzrendite von acht Prozent (Vj.: 7,1 Prozent) wurde das Plansoll genau erfüllt.

Der Kraftfahrzeugtechnik-Bereich wuchs um 4,5 Prozent auf 28,5 Mrd. Euro.

"Für Bosch war 2007 ein gutes Jahr, das sich besser entwickelt hat als erwartet. ... Insbesondere in der Kraftfahrzeugtechnik war der anhaltend hohe Kostendruck deutlich zu spüren", so Franz Fehrenbach, der Vorsitzende der Bosch-Geschäftsführung.

Die Zahl der Beschäftigen wurde weltweit um 11000 auf 272000 erhöht, in Deutschland wurde um 1800 auf 112000 Mitarbeiter aufgestockt.

Der finanzielle Aufwand für Forschung und Entwicklung nahm 2007, ebenfalls um acht Prozent, auf 3,6 Mrd. Euro zu.

Als Zielvorgabe für 2008 nennt Fehrenbach ein Wachstum von acht Prozent gegenüber 2007: "Wir wären 2008 mit einem Wachstum wie im Vorjahr zufrieden."