Berner & Mattner: Zusammenarbeit mit TESIS DYNAware

Von der Kooperation im Bereich der modellbasierten Steuergeräteentwicklung versprechen sich die beiden Münchener Unternehmen große Synergieeffekte.

Von der Spezifikation bis zum HiL-Testsystem (Hardware in the Loop) soll die enge Zusammenarbeit zwischen Berner & Mattner Systemtechnik und TESIS DYNAware reichen. Ziel ist es, eine Komplettlösung für OEMs und Zulieferer zu entwickeln. Sie basiert auf MESSINA und modularHiL, der modellbasierten Testautomatisierung von Berner & Mattner, sowie den Motor- und Fahrdynamikmodellen enDYNA und veDYNA von TESIS DYNAware.

Durch die offene, modulare Modellarchitektur in MATLAB/Simulink und die ausgereiften Modelle sollen sich für Automobilhersteller und Zulieferer Zeit- und Kosten sparen lassen. Die Kunden der beiden Unternehmen erhalten ab sofort vollständig integrierte Komplettlösungen aus HiL-Hardware, Bediensoftware und Modellsoftware.