Chevy Volt: Batterieproduktion angelaufen

In Brownstown (US-Bundesstaat Michigan) ist die Produktion der Lithium-Ionen-Batterien für den Chevrolet Volt angelaufen. Das neue Werk der General Motors-Tochter GM Subsystems Manufacturing wurde hierfür in nur fünf Monaten Bauzeit errichtet.

Bereits im Frühjahr 2010 will GM die ersten Batterien nach Detroit-Hamtramck verschiffen, wo der Volt gebaut wird. Insgesamt investiert GM für die Produktion des Volt 700 Mio. Dollar (rund 490 Mio. Euro), aufgeteilt auf acht Standorte. Das Elektroauto mit Range Extender soll ab Ende 2011 auch als Opel Ampera in Europa angeboten werden.

Im reinen Strombetrieb kann das Fahrzeug rund 60 Kilometer zurücklegen. Für längere Strecken verfügt das Modell über einen zusätzlichen 1,4-Liter-Benzinmotor, der als Generator die Batterie während der Fahrt nachlädt und so eine maximale Reichweite von bis zu 500 Kilometer ermöglicht.