Autoliv kauft Visteons Radarsystem-Sparte

Der schwedische Automobilzulieferer Autoliv hat den Geschäftsbereich Radarsysteme von Visteon übernommen.

Nach der Übernahme von Tycos Geschäftsbereich für automotive Radarsysteme im Jahr 2008 stellt diese Akquisition einen weiteren Schritt in Autolivs Strategie bei aktiven Sicherheitssystemen dar. »Diese Investition fällt mit weniger als fünf Mio. Dollar Umsatz und der Übernahme der fünf Spezialisten relativ klein aus. Trotzdem stärkt sie unser existierendes Geschäft mit Radarsystemen«, erklärt Jan Carlson, CEO von Autoliv. »Denn schon vor der Übernahme arbeiteten wir mit dem Visteon-Team in den vergangenen Jahren eng zusammen. Die damalige Partnerschaft resultierte aus einem Entwicklungsprojekt für ein Totwinkel- und Verkehrsüberwachungssystems, das sich derzeit bei einigen OEMs in Produktion befindet.«

Im Zuge der Akquisition übernimmt Autoliv die bestehenden Fertigungsanlagen, die IP, die bestehende Entwicklungsmannschaft sowie die vorliegenden Aufträge als auch die Erfahrungen im Bereich Fahrerassistenz- und aktive Sicherheitssysteme von Visteon. »Die Übernahme sichert für uns nicht nur die Weiterführung der Produktionskooperation sondern gibt uns auch die Möglichkeit, unsere Position im Bereich der aktiven Sicherheitssystem zu stärken«, so Carlson weiter.