Elektromobilität Audi R8 e-tron mit Weltrekord auf Nürburgring

Der R8 e-tron hat auf der Nürburgring-Nordschleife die Bestzeit für Serienfahrzeuge mit Elektroantrieb aufgestellt. 8:09,099 Minuten brauchte der Hochleistungssportwagen für den 20,8 Kilometer langen Kurs.

Wie beeindruckend diese Zeit ist, zeigt der Vergleich mit der schnellsten bisher gefahrenen Runde für Serienfahrzeuge. Der Bestwert von 7:11,57 Minuten wurde mit einem Gumpert Apollo Sport, der von einem 515 kW (700 PS) starken Audi-Motor angetrieben wird, erreicht.

Der Audi R8 e-tron entspricht in allen Antriebsdetails dem Serienmodell, das Ende des Jahres auf den Markt kommt. Seine beiden Elektromotoren geben zusammen 280 kW Leistung und 820 Nm Drehmoment ab, an den Hinterrädern liegen > 4.900 Nm an. Das Fahrzeug beschleunigt in 4,6 s von 0 auf 100 km/h. Seine maximale Geschwindigkeit ist üblicherweise auf 200 km/h begrenzt; für die Rekordrunde waren 250 km/h freigegeben.

Der Lithium-Ionen-Akku des R8 e-tron speichert 49 kWh Energie – genug für etwa 215 Kilometer Fahrdistanz. Seine T-Form erlaubt es, ihn im Mitteltunnel und im Bereich zwischen der Fahrgastzelle und der Hinterachse zu montieren. Im Schubbetrieb und beim Bremsen wird er per Rekuperation geladen. Die leichte Karosserie des Fahrzeugs besteht im Wesentlichen aus Aluminium sowie aus CFK-Komponenten; sie trägt dazu bei, dass der Hochleistungssportwagen trotz der großen Batterie nur 1.780 Kilogramm wiegt.

Bilder: 8

Audi R8 e-Tron

Weltrekord auf Nürburgring