Audi driving experience center Audi baut Fahrerlebniszentrum in Neuburg a.d. Donau

Auf einer Fläche von 47 ha werden Audi-Kunden künftig neue Modelle erleben können. Dazu soll in Neuburg an der Donau das „Audi driving experience center“ errichtet werden.

Der Spatenstich erfolgte kürzlich im Beisein von Michael Dick, Vorstand Technische Entwicklung der Audi AG, Dr. Frank Dreves, Audi-Produktionsvorstand, sowie Christoph Hillenbrand, Regierungspräsident von Oberbayern, Roland Weigert, Landrat des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen, und Neuburgs Oberbürgermeister Dr. Bernhard Gmehling.
Rund 300 Mitarbeiter sollen nach Fertigstellung am neuen Standort arbeiten. Audi investiert dazu in das Projekt einen zweistelligen Millionenbetrag.
„Das künftige Fahrerlebnisgelände am neuen Audi-Standort Neuburg steht für Kundenbegeisterung und Fahrerlebnisse. Hier können Audi-Kunden und Interessierte unsere Modelle bald in einer neuen Dimension kennen lernen“, erklärt Dick.
Zur Eröffnung des neuen Fahrerlebniszentrums wird auch der Hauptsitz von Audi Sport – dort sind die 300 Mitarbeiter organisatorisch angeschlossen – von Ingolstadt nach Neuburg verlegt. Ingenieure und Mechaniker entwickeln und bauen die Audi-Motorsportfahrzeuge. Sie organisieren von dort aus weltweite Renneinsätze und nutzen die Fahrstrecken für erste Funktionsfahrten mit neuen Sportprototypen.
Das 47 Hektar große Gelände in Neuburg an der Donau beinhaltet unter anderem eine 30.000 m2 große Dynamikfläche, einen 2,2 km langen Handling-Parcours sowie ein Areal zur Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen. Mittels alternativer Spuren und Kreuzungen lässt sich der Parcours um weitere 1,2 km verlängern. Erfahrungen mit Fahrten über Schotter und Baumstämme sowie Schrägfahrten sind im Off-Road-Gelände möglich.
Erste Bauaktivitäten am „Audi driving experience center“ haben bereits begonnen, sowohl für die Lärmschutzwälle als auch für das Kundenbegeisterungsgebäude. Mittlerweile ist der Ausbau der Heinrichsheimstraße, die am Audi-Areal entlangführt, abgeschlossen.