8-bit-MCU für Low-end-Anwendungen

NEC Electronics hat eine neue Flash-Mikrocontroller-Familie (78K0/Fx2-L), bestehend aus acht verschiedenen Bausteinen, vorgestellt, die sich vor allem durch eine niedrige Ruhestromaufnahme von 0,65 µA auszeichnet.

Die Familie besteht aus drei 16-pin-Bausteinen (), drei 20-pin-Bausteinen (78K0/FA2-L) und zwei 30-pin-Bausteinen (78K0/FB2-L), die wiederum in verschiedenen Temperaturbereichen verfügbar sind; im Extremfall von -40 bis +125 °C.

Sämtliche der 8-bit-Mikrocontroller verfügen über einen internen 4-MHz-Oszillator sowie 4 bis 16 Kbyte Flash-Speicher, mit dem auch ein EEPROM emuliert werden kann. Neben einer LIN-Schnittstelle sind auf den Bausteinen noch weitere Peripheriemodule integriert, beispielsweise Timer, Watchdog, UART, Komparator oder 10-bit-A/D-Wandler.

Die Bausteine, die sich für den Einsatz in automobilen Komfort- oder Karossierieanwendungen eignen, sind bereits als Muster verfügbar. Im Juni 2010 soll die Volumenproduktion starten.