Diagnose Tragbares Gerät für die CAN-Busanalyse

Die Firma Peak-System hat mit dem PCAN-Diag ein CAN-Diagnosewerkzeug vorgestellt, da sich für allem für die CAN-Analyse im mobilen Einsatz eignet.

CAN-Verkehr wird in übersichtlichen Listen aufgeführt. Bei Bedarf sind CAN-Daten auch in symbolischer Form darstellbar. Umgekehrt können mehrere Sendelisten für CAN-Nachrichten eingerichtet werden.

Eine detaillierte Analyse des differentiellen CAN-Signals erfolgt mit der Oszilloskop-Funktion, die mit zwei Kanälen arbeitet und verschiedene Trigger-Ereignisse berücksichtigt. Ein CAN-Frame lässt sich anhand des aufgezeichneten Signalverlaufs dekodieren.

Messfunktionen vervollständigen die Diagnosemöglichkeiten. Auf Protokollebene können die CAN-Übertragungsrate und die Buslast ermittelt werden, auf physikalischer Ebene die Terminierung am CAN-Bus und die Spannungen an den Leitungen.

Um eine gute Lesbarkeit unter allen Bedingungen zu gewährleisten, erfolgt die Darstellung mittels eines OLED.

Neben dem standardmäßig vorhandenen High-Speed-CAN-Transceiver ist das Gerät auch mit Transceivern für weitere CAN-Übertragungsstandards lieferbar.