Göpel electronic Kommunikations-Controller kann Steuergeräte parallel testen

Die Kommunikations-Controller PCI/PXI 691 von Göpel electronic können mit zwei FlexRay-Schnittstellen ausgerüstet werden und eignen sich so zum parallelen Test mehrerer Steuergeräte oder für Integrationstests.

Die Baugruppe 6191 wird neben den Ausführungen als PCI- oder PXI-Einsteckkarte auch als unabhängige Einheit mit USB-2.0- und Gigabit-Ethernet-Schnittstelle angeboten. Neben den FlexRay-Kanälen stehen analoge und digitale I/O-Ressourcen zur Verfügung, die mit den Kommunikationsschnittstellen synchronisiert werden können. Auch die Aufrüstung mit weiteren automobilspezifischen Schnittstellen, etwa CAN, LIN oder K-Line, ist möglich. So kann die Baugruppe auch zum Test von Gateway-Funktionen genutzt werden.

Beide der enthaltenen FlexRay-Knoten sind kaltstartfähig. Neben dem Starten eines FlexRay-Clusters können auch zeit- oder ereignisausgelöste FlexRay-Botschaften versendet werden.

Ebenfalls unterstützt werden das AUTOSAR-Netzwerk-Management sowie die Generierung von Transportprotokollen nach ISO 10681-2 und AUTOSAR FlexRay-TP. Zur Ausführung von Diagnose-Diensten wurde das UDS-Protokoll in der Firmware implementiert. Die Aufzeichnung des Datenverkehrs auf dem FlexRay-Bus übernimmt eine Monitorfunktion, welche Sende- und Empfangsbotschaften mit einem Zeitstempel in einem 1-µs-Raster versieht.