ITK Engineering Kombiniertes Testen ermöglichen

Lenkungs-Prüfstand von ITK Engineering
Lenkungs-Prüfstand von ITK Engineering

ITK Engineering ermöglicht mit schlüsselfertigen Komponentenprüfständen die Absicherung von physikalischem Komponentenverhalten und Steuergerätefunktion sowie deren Wechselwirkungen in nur einer Prüf- und Testumgebung.

Mit steigenden Anforderungen an die Konstruktion und zunehmender Variantenvielfalt von Komponenten wachsen sowohl die Ansprüche an die Regelgüte und Dynamik als auch die Variabilität von Komponentenprüfständen. Diesen neuen Herausforderungen im Prüfprozess begegnet ITK Engineering mit anwenderspezifischen Prüfumgebungen, die die effiziente, integrierte Absicherung sowohl von Steuergerätefunktionen als auch des physikalischen Komponentenverhaltens sicherstellen. Mit der Software TACware betrieben, ermöglicht ein solches Prüfsystem die Durchführung diverser Prüfverfahren und stellt einen hochdynamischen, präzisen Prüfstandsbetrieb mit Abtastraten der Prüfstandsregelung von bis zu 20 kHz sicher. 

Mechatronische Komponenten wie elektrische Lenkungen können damit sicher und realitätsnah geprüft werden. Zudem ist dank der flexiblen Prüfstandsmechanik und einer automatisierten Reglerauslegung und -parametrierung  ein schnelles Umrüsten zwischen unterschiedlichen Komponentenvarianten möglich, wodurch der Entwicklungszyklus beschleunigt werden kann.

Den ersten vollständig in-house entwickelten, kundenspezifischen Lenkungsprüfstand lieferte das Unternehmen an einen asiatischen Automobilhersteller aus - inklusive der vollständigen Automatisierung. Als Ausführungsplattform kam das das PXI-Echtzeit-System PXIe-8135 von National Instruments zum Einsatz.