GLIWA: GPS-Informationen auf dem CAN-Bus

GPSgecko ist eine Entwicklungs-Hardware von GLIWA embedded systems für den Automotive-Bereich. Hauptanwendungsgebiet ist die geografische Zuordnung von Messdaten im Fahrzeugversuch.

Mit GPSgecko lassen sich GPS-Informationen auf dem CAN-Bus bereitgestellen, wobei bis zu 10 GPS-Datensätze pro Sekunde unterstützt werden. Zwei identische Anschlüsse für CAN und Spannungsversorgung erlauben die einfache Hintereinanderschaltung verschiedener
Messtechnikmodule. Ein externer GPS-Empfänger liefert die GPS-Daten im NMEA-Format und speist sie über den seriellen Anschluss ein, der den Sensor auch mit 5V-Spannung versorgt.

Ein weiterer optionaler Anschluss lässt sich für vier digitale Ein- oder Ausgänge oder als JTAG-Debugport nutzen. Letzterer kommt zum Einsatz, wenn der Anwender die GPSgecko-Software erweitert. Dies ist einfach und kostengünstig möglich, da der GNU-C-Compiler unterstützt wird. Zudem ist die source-level-fähige Debug-Umgebung kostenlos erhältlich.

Die Hardware ist in einem robusten IP65-konformen Gehäuse untergebracht. Die GPSgecko-Software bietet eine Vielzahl von Konfigurationsmöglichkeiten, die sich über eine grafische Oberfläche vom PC aus einstellen lassen. Aber auch unabhängig von einem PC lässt sich GPSgecko mittels gut dokumentierter CAN-Botschaften konfigurieren.

GPSgecko wird hauptsächlich für die geografische Zuordnung von Messdaten im Fahrzeuggroßversuch und bei Erprobungen eingesetzt. So nutzt BMW GPSgecko bereits in größerem Umfang im Fahrversuch. Gut geeignet ist GPSgecko aber auch für die Signalplausibilisierung in der Entwicklungsphase.