Green Hills Software und Tata Elxsi Funktions- und datensicheres, softwaredefiniertes Fahrzeugcockpit

Das Integrity RTOS und die Multivisor-Plattformen für den Renesas R-Car H3 sind ab sofort erhältlich.
Das RTOS Integrity und die sichere Virtualisierungsarchitektur von Green Hills laufen auf einem einzigen R-Car-H3-Prozessor von Renesas.

Green Hills Software und der Technologiedienstleister Tata Elxsi arbeiten gemeinsam an softwaregesteuerten, hochintegrierten Cockpit-Lösungen. Als erstes Ergebnis zeigen sie die eCockpit-Lösung von Tata, die das RTOS Integrity und die Integrity-Multivisor-Virtualisierung von Green Hills verwendet.

Die eCockpit-Lösung von Tata Elxsi erfüllt alle Anforderungen eines voll ausgestatteten Fahrzeug-Cockpits und unterstützt Infotainment-, Kombiinstrument-, HUD- und ADAS-Funktionen über einen einzigen SoC. Gleichzeitig setzt sie auf Sicherheit und Leistungsfähigkeit.

Die Demo verbindet das eCockpit von Tata mit dem ASIL-zertifizierten Echtzeitbetriebssystem Integrity von Green Hills und seiner sicheren Multivisor-Virtualisierungsarchitektur, um Anwendungen mit gemischter Kritikalität auf einem einzigen, Automotive-qualifizierten R-Car H3-Prozessor von Renesas sicher zu betreiben. Integrity Multivisor führt Linux und Android in unabhängigen, sicheren virtualisierten Partitionen aus. Tata Elxsi Infotainment basiert auf Automotive Android; das Kombiinstrument läuft unter Linux. Die Infotainment-Funktionen werden über eine kundenspezifische 2D/3D-HMI auf Automotive Android angezeigt.

V2X-Funktionen sind ebenfalls integriert und werden als Warnmeldung im Kombiinstrument angezeigt. Das Linux-Gastbetriebssystem wird mithilfe von Linux-Containern partitioniert, um Unterdomänen wie ADAS aufzunehmen. Ein separater Linux-Container führt das Sensor Fusion ADAS IP von Tata Elxsi über das eigene Adaptive Autosar aus. Die vollständige Funktion der Fahrzeugschnittstelle beruht auf dem klassischen Autosar 4.3 von Tata Elxsi.

Die Mikrokernel-Architektur des RTOS Integrity wurde für kritische Embedded-Systeme entwickelt, die bewährte Trennung, Sicherheit und Echtzeit-Determinismus erfordern. Die Trennungsarchitektur hilft Software-Teams dabei, Software, die auf verschiedenen Kritikalitätsstufen auf dem R-Car H3-Prozessor läuft, sicher zu partitionieren und gleichzeitig den Anwendungen die für ihre ordnungsgemäße Ausführung erforderlichen Systemressourcen zu garantieren. Dies erlaubt die sichere Ausführung von Anwendungen mit Grafik und Multimedia und gewährleistet den sicheren Betrieb kritischer Funktionen wie des Kontrollstatus und der Warnleuchten.