Daten-Logger für CAN und FlexRay

Die Firma Ixxat hat unter der Bezeichnung CARcorder einen Daten-Logger auf den Markt gebracht, der mit einer Fülle von Kommunikationsschnittstellen aufwartet. Die darauf eingehenden Daten können synchron zueinander mit einer Zeitstempelgenauigkeit von 1 µs aufgezeichnet werden.

Der Daten-Logger wird in den beiden Varianten Basic und Plus angeboten. Die Basic-Variante enthält sechs CAN-, zwei LIN-, zwei RS232, eine USB-, eine K-/L-Line- sowie eine SAE-J1850-Schnittstelle. Zusätzlich stehen acht digitale und acht analoge Ein-/Ausgänge zur Verfügung. In der Plus-Variante ist zusätzlich eine zweikanalige FlexRay-Schnittstelle vorhanden.

Eine integrierte USV sorgt dafür, dass das Gerät bis zu zehn Sekunden ohne Spannungsversorgung arbeiten kann. Letzter muss im Normalfall eine Spannung im Bereich von 6,5 bis 40 V liefern. Im Deep-Sleep-Mode nimmt der CARcorder lediglich 10 mW an Leistung auf; das Aufwecken erfolgt dann mit der ersten gültigen Botschaft.

Die Konfiguration des Daten-Loggers wird auf einem PC erstellt und dann via Ethernet, USB oder einen USB-Stick auf das Gerät übertragen. Zur Konfiguration der Busse können die gebräuchlichen Datenformate importiert werden, etwa CANdb, Fibex, A2L, ODX oder openXML.