CANopen-Systeme einfach testen

Screenshot von Version 7.2 von CANoe.CANopen aus dem Hause Vector Informatik.

Mit der Version 7.2 von CANoe.CANopen unterstützt Vector Informatik Entwickler von CANopen-Komponenten und -Systemen, da das Software-Werkzeug nun auch SDO-Tests generiert.

Die Generierung von SDO-Tests erhöht die Testtiefe und verbessert die Testqualität. Weitere Erweiterungen in Version 7.2 sind die schnellere Analyse der CAN-Botschaften, die Signalunterstützung im Gerätezugriff sowie die knotenspezifische Speicherung von Datenbasen.

Außerdem ist der Enwickler mit Hilfe des überarbeiteten Test-Wizards in der Lage, schnell einen kompletten SDO-Test zu generieren. Dieser prüft unter anderem das SDO-Download- und das -Upload-Protokoll. Zur Generierung des Tests muss lediglich die EDS-Datei des zu testenden Gerätes vorliegen. Die Analyse des Testergebnisses erfolgt dann mit Hilfe der Auswertemöglichkeiten von CANoe. Durch den umfangreichen Testfunktionsumfang kann der Entwickler in jeder Phase seines Projektes die bis dahin fertig gestellten Komponenten überprüfen und verifizieren.

Eine Erleichterung bei der Busanalyse stellt die farbige Unterscheidung verschiedener CANopen-Dienste im Trace-Fenster dar. Um Botschaften schneller zu erkennen, lässt sich nun für jede Kategorie eine Schrift- und Hintergrundfarbe definieren. CAN-Botschaften, die beispielsweise Teil eines SDO-Protokolls sind, werden erkannt und entsprechend farblich dargestellt.

Gemäß der Spezifikation CiA 311 lassen sich EDS-Dateien im XML-Format speichern. Der Standard erlaubt unter anderem die Unterteilung eines Objektwertes in mehrere Signale. CANoe.CANopen erlaubt die gezielte Manipulation und Anzeige von Objektwerten über Signale sofern diese in der EDS-Datei beschrieben wurden. Neben der bereits bestehenden globalen Speicherung von Datenbasen, lassen sich diese nun auch knotenspezifisch abspeicheren. Die knotenspezifische Datenbasis enthält alle Botschaften, die einem Knoten zugeordnet werden können. Bei der Auswahl von Botschaften oder Signalen führt dies zu einer besseren Übersicht.