Peak-System Technik GmbH CAN-Diagnose mit integriertem 2-Kanal-Oszilloskop

PEAK-System hat sein mobiles CAN-Diagnosegerät überarbeitet. PCAN-Diag 2 bietet nun neben der hexadezimalen oder symbolischen Darstellung des eingehenden CAN-Verkehrs auch die Möglichkeit CAN-Nachrichten in Abhängigkeit von vorgegebenen Listen zu versenden.

Ein CAN-Bus kann mit Hilfe von PCAN-Diag 2 hinsichtlich Buslast, Terminierung und Spannung untersucht werden. Als weitere Analysemöglichkeit gibt das integrierte 2-Kanal-Oszilloskop den Verlauf der CAN-Signale wieder, wobei auch CAN-spezifische Ereignisse (u.a. eine CAN-ID) als Trigger verwendet werden können. Oszilloskop- oder Buslastdarstellungen können als Screenshots gespeichert werden. Ein aufgezeichneter Signalverlauf lässt sich zudem als .csv-Datei mit allen Abtastwerten exportieren.

PCAN-Diag 2 erlaubt den Zugriff auf Massenspeicher über eine USB-Schnittstelle und die mitgelieferte Software. Geräteeinstellungen, CAN-Sendelisten und Symboldateien, mit denen Projekte zusammengestellt werden können, können so übertragen werden. Der Anwender kann anhand dieser Projekte das Messgerät schnell an verschiedene Einsatzzwecke anpassen.