Automatisiertes Fahren Uber kauft Teile von Microsofts Karten-Software

Für autonomes Fahren spielt exaktes Kartenmaterial eine essentielle Rolle.
Für autonomes Fahren spielt exaktes Kartenmaterial eine essentielle Rolle.

Uber kauft von Microsoft einen Teil seiner Kartentechnik. Dazu gehören Medienberichten zufolge ein Rechenzentrum in Colorado sowie Kameras, Patente und 100 Entwickler.

Uber will im Bereich automatisiertes Fahren mitmischen, wie schon der Einkauf des ehemaligen Google-Maps-Chefs Brian McClendon verdeutlichtet. Die richtige Kartentechnologie spielt in diesem Umfeld ein äußerst wichtige Rolle. Darüber hinaus gehört auch Baidu zu den Investoren hinter Uber – und der chinesische Konzern benötigt ebenfalls Kartenmaterial, gerade für westliche Länder. Schließlich will er noch in diesem Jahr ein automatisiertes Fahrzeug vorstellen.

Bei den 100 Entwickler handelt es sich um Microsoft-Mitarbeiter, die die 3D-Optik, die Straßenansichten und Funktionen wie Geländepläne für Bing-Karten erdacht und umgesetzt haben. Microsoft wird seine Maps-Funktion in der Suchmaschine Bing weiter anbieten, aber die Basisdaten künftig einkaufen.