Initiative adVANce & Vision Van Mercedes-Benz Vans präsentiert den Transporter der Zukunft

Die vollelektrische Transporter-Studie Vision Van verfügt über einen vollautomatisierten Laderaum, integrierte Drohnen zur autonomen Luftzustellung und eine moderne Joystick-Steuerung.
Die vollelektrische Transporter-Studie Vision Van verfügt über einen vollautomatisierten Laderaum, integrierte Drohnen zur autonomen Luftzustellung und eine moderne Joystick-Steuerung.

Mercedes-Benz Vans hat seine strategische Zukunftsinitiative adVANce für das Trans­portgeschäft sowie die Studie Vision Van vorgestellt. Dabei richtet sich der Hersteller auf sich schnell verändernde Kundenbedürfnisse aus und will sich vom Fahrzeughersteller zum Systemdienstleister weiterentwickeln.

„Um dem Wandel unserer Branche gerecht zu werden, passen wir unsere Wachstumsstrategie ‚Mercedes-Benz Vans goes global‘ an und erweitern sie deutlich über das Produkt und die Erschließung neuer Märkte hinaus. Wir richten unsere Aufmerksamkeit künftig weit über das Fahrzeug hinaus auf die gesamte Wertschöpfungskette”, erklärt  Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans. Mit der Initiative adVANce richtet sich Mercedes-Benz auf neue, sich schnell verändernde Kundenbedürfnisse aus. Das gilt beispielsweise für das wachsende Geschäft mit online bestellten Lebensmitteln und Gütern des täglichen Bedarfs. Hier steigt die Nachfrage nach Zustellung am gleichen Tag oder innerhalb der nächsten Stunde rasant an.

Eine integrierte Lösung um diese Bedürfnisse zu erfüllen, zeigt der Hersteller mit der Studie „Vision Van“. Der vollelektrische Transporter vernetzt digital alle Beteiligten und Prozesse, vom Warenverteilzentrum bis zum Empfänger. Zudem verfügt er über einen vollautomatisierten Laderaum und integrierte Lieferdrohnen.

Mit adVANce fokussiert sich der Hersteller künftig auf drei Bereiche:

  • Internet der Dinge
  • Hardware-basierte Lösungen für die Transportbranche
  • neue Mobilitätskonzepte

Der erste Schwerpunkt macht den Van zum Teil des Internet der Dinge. Mercedes-Benz Vans integriert dabei smarte Technologien in den Van, die seine Effizienz erhöhen und ihn zu einem zentralen Bestandteil der digitalen Wertschöpfungskette machen. Der Fokus liegt dabei auf entsprechenden Anwendungen und Konnektivitätslösungen (digital@vans). Ein Beispiel für solche Lösungen ist die Entwicklung einer Telematik-Einheit für Transporter, die Daten rund um den Status der Auslieferungstour, den aktuellen Standort und die Beladung sammelt, verarbeitet und an den Disponenten sendet. Auf diese Weise können kurz­fristige Änderungen der Abläufe innerhalb einer Flotte effizient in Echtzeit überwacht und zentral gesteuert werden.

Eine weitere Anwendung ist das effiziente Teile- und Werkzeugmanagement von Servicefahrzeugen wie mobilen Werkstätten von Handwerkern. Die neuen Gesamtsystemlösungen ermöglichen künftig die voll automatisierte Nachbe­stellung von Teilen durch ein intelligentes Bestandsmanagement innerhalb des Fahrzeugs und die direkte Bestückung mit den fehlenden Teilen über Nacht – direkt in den Transporter. Zwischenschritte wie Bestandsaufnahme oder händische Nachbestellung von Teilen und Bestückung des Fahrzeugs durch den Handwerker entfallen.

Bilder: 4

Transporter-Studie Vision Van

Mercedes-Benz Vans zeigt seine Vision vom Transporter der Zukunft.