Hyundai kooperiert mit Harman Keine Rollgeräusche im Innenraum

Das RANC-System reduziert den Lärmpegel im Fahrzeuginneren, es unterdrückt die Abrollgeräusche der Reifen.

Hyuandai hat mit Harman ein Road-Noise Active Noise Control (RANC) System entwickelt. Das RANC-System reduziert den Lärmpegel im Fahrzeuginnenraum und senkt die Reifengeräusche um bis zu 50 Prozent. Als erstes Serienfahrzeug ist der Genesis GV80 SUV mit der Geräuschunterdrückung ausgestattet.

Wenn es um Autos geht, muss zwischen Klang und Lärm unterschieden werden. Das Motorengeräusch lässt bestenfalls die Herzen höher schlagen, Lärm hingegen ist eher ärgerlich, lenkt ab und macht den Fahrer schneller müde.

Das von Hyundai in Kooperation mit Harman, einer Samsung-Tochter, entwickelte RANC-System ist laut der beiden Hersteller das weltweite erste System zur aktiven Unterdrückung von Rollgeräuschen in einem Serienfahrzeug. RANC basiert auf den aktiven Geräuschmanagement-Lösungen von HARMANs HALOsonic Suite und reduziert Geräusche aktiv in Echtzeit, indem es Schallwellen abgibt, die zum eintreffenden Geräusch invertiert sind. Bisherige passive Methoden zur Reduzierung von Störgeräuschen, wie etwa dickere Materialien oder Dämmstoffe, waren weniger effektiv und führten zu einer Erhöhung des Fahrzeuggewichts und verschlechtert den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionswerte.

Der RANC-Steuerungsprozessor verwendet Referenzsignale von Beschleunigungssensoren, welche entlang der Aufhängung und des Fahrgestells platziert sind. Er sagt damit die in die Kabine übertragenen Geräusche vorher und erzeugt in Echtzeit ein Gegengeräusch. Die Rechenzeit und die Signalübertragungsgeschwindigkeit sind dabei so ausgelegt, dass der eindringende Lärm analysiert und das Gegengeräusch innerhalb von Millisekunden erzeugt werden. Möglicher Lärm erreicht die Insassen erst gar nicht. Fehlermikrofone überwachen den Klang an jedem Sitz, um die Fahrt für alle Insassen angenehm verlaufen zu lassen.