LED-Techologie ISELED-Allianz begrüßt elf neue Mitglieder

Die Mitglieder der ISELED-Allianz Stand März 2019
Die Mitglieder der ISELED-Allianz Stand März 2019

Seit November 2018 hat sich die Mitgliederzahl der ISELED-Allianz auf 22 Firmen erhöht. Das Spektrum reicht von Halbleiterherstellern über Lighting/Design-Spezialisten bis hin zu Automobilzulieferern. Damit wird die gesamte Wertschöpfungskette abgedeckt, um ISELED als Standardlösung zu etablieren.

Das Spektrum der neu hinzugekommen Allianzmitglieder wird der bisher schon hohen Dynamik bei ISELED einen weiteren Schub geben: neben LED-Herstellern wie Brightek aus Taiwan oder Itswell aus Korea sind dies Allegro MicroSystems – Hersteller von Leistungs- und Sensorhalbleitern – die Bamberger Firma UG-System für Testsysteme und die ISYS RTS aus München für Software-Entwicklung. Auf Licht-Design und die Entwicklung der entsprechenden Elektronik sind Lightworks aus Holzkirchen und Feno aus Oberhaching (beide angesiedelt im Raum München) spezialisiert. Novem aus Vorbach in Bayern die Zierteile und dekorative Funktionselemente im Fahrzeuginnenraum herstellen, ist ebenfalls neu an Bord der ISELED-Allianz. Ebenso die global operierende Prettl group aus Pfullingen (Baden Württemberg), die das Gesamtpaket an anspruchsvollen, hochwertigen Licht- und Kunststoffmodulen/-systemen für den Fahrzeuginnen- und Außenraum anbietet.

Die ISELED-Allianz freut sich auch darüber, dass sie mit Hella und Grupo Antolin zwei weitere Automobilzulieferer für den Bereich Licht das ISELED-Ecosystem bereichern. Dazu Stephan Fritsch, Leiter Elektronikentwicklung bei der Hella Innenleuchten-Systeme: »Begrenzter Bauraum gehört zu den größten Herausforderungen im Innenlichtsegment. Durch die hochintegrierte ISELED-Technologie eröffnen sich für uns ganz neue Möglichkeiten, innovative Lichtlösungen zu realisieren. Von daher freuen wir uns sehr Teil der Allianz zu sein.«